Der TTC Straelen/Wachtendonk ist bereit für Saison-Auftakt

Tischtennis-Saison geht wieder los : Der TTC Straelen/Wachtendonk ist bereit

Am Wochenende starten die vier Tischtennis-Teams des Vereins in die Saison. Das große Plus des TTC ist die Vereinstreue.

Am Wochenende fängt für die Gelderländer-Tischtennisspieler die neue Saison an. Beim TTC Straelen/Wachtendonk ist man bereits bestens vorbereitet auf den Saisonauftakt. Alle vier Herrenmannschaften starten am Samstag in die neue Speilzeit. Für die fünf Jugend-Teams beginnt die Saison erst eine Woche später.

„Die Saisonvorbereitungen für die Spielzeit 2019/20 sind abgeschlossen und die Mannschaften stehen“, sagt Christian Bouten, Vorsitzender des Tischtennis-Clubs Straelen/Wachtendonk.

Gleich drei der vier Teams dürfen am Samstag mit einem Heimspiel die neue Saison einläuten. Um 18.30 Uhr feiern die erste, die zweite und die dritte Mannschaft in der Turnhalle der Grundschule Straelen ihren Saisonauftakt feiern können. Die vierte Mannschaft legt mit einem Auswärtsspiel beim Hülser SV los. Erfreulich ist aus Vereinssicht, dass sich die Teams im Vergleich zur Vorsaison nur unwesentlich verändert haben. Vereinstreue wird beim TTC also groß geschrieben. „Wie gehen mit beinahe unveränderten Mannschaften ins Rennen, deshalb sind auch unsere Saisonziele die gleichen geblieben““, sagt Bouten.

Der TTC Straelen II (hinten v.l.): Wolfgang Thissen, Pascal Nabben, Garvin Mageney, Björn Meens. Vorne (v.l.) Marcel Driessen, Pascal Nent, Daniel Ackers. Foto: ja/TTC Straelen/Wachtendonk

Bei der ersten Mannschaft, die in der Bezirksklasse antritt, steht wieder der Klassenerhalt im Fokus, da sich auch in diesem Jahr die Spielklassenreform auf Landes- und Bezirksebene im Tischtennis fortsetzt. Gesichert sind nur die Teams bis Rang sechs, ab Platz sieben – sprich die halbe Gruppe – droht bereits die Relegation. Ein Szenario, das der TTC um jeden Preis vermeiden möchte.

Möglichst lange oben mitmischen möchte hingegen die zweite Mannschaft, die in der ersten Kreisklasse an den Start geht. Im vorigen Jahr verpasste die TTC-Reserve als Zweiter nur knapp den Aufstieg in die Kreisliga. Ob das Saisonziel erreicht wird, hängt jedoch davon ab, wie oft die beiden Spitzenspieler Björn Meens und Wolfgang Thissen spielen werden.

Der Mannschaftsführer der dritten Mannschaft, Dominik Driessen, sieht sein Team in der oberen Tabellenhälfte der zweiten Kreisklasse: „Von Platz eins bis fünf ist uns alles recht“, lautet die Zielsetzung. Die Vierte des TTC will ebenfalls oben mitmischen. Sie geht in der dritten Kreisklasse an den Start. Im Vorjahr wurde der erhoffte sechste Platz aufgrund vieler Ersatzgestellungen an die oberen Mannschaften letztlich verpasst.

„Wir gehen auf Nummer sicher und haben die Mannschaften ‚verzahnt‘ aufgestellt“ sagt Bouten. „Wolfgang Thissen ist praktisch der siebte Mann der Ersten, Garvin Mageney aus der Dritten ist Nummer sieben der Zweiten, und aus der Vierten sind die Spieler an den ersten vier Positionen mehr oder weniger feste Größen in der dritten Mannschaft. So vermeiden wir jegliches Problem mit Ersatzgestellungen“. Zudem hat der Verein wieder einige Jugendliche in der vierten Mannschaft gemeldet. Mit diesen Aufstellungen startet der TTC Straelen/Wachtendonk in die Saison:

1. Herren: Noah Botschen, Christian Bouten, André Buunk, Philip van Geelen, Torsten Laufenberg und Lukas Steffen

2. Herren: Björn Meens, Wolfgang Thissen, Pascal Nent, Daniel Ackers, Marcel Driessen und Pascal Nabben

3. Herren: Garvin Mageney, Heinz-Willi Hüsken, Waldemar Frasek, Tim Füngerlings, Otto Weber und Dominik Driessen

4. Herren: Matthias Richter, Pascal Driessen, Michael Schramm, Frank Ebach, Patrick Blum, Fynn Stöver, Friedhelm Krajczewski, David Alaerds, Marvin Schultes, Hans Tappeser, Torsten van Megen, Jörg Dengler, Kevin Pasch, Klaus Jung und Thomas Gellen