1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Handball: Der Traum vom Finalturnier ist geplatzt

Handball : Der Traum vom Finalturnier ist geplatzt

Die Endrunde um die Deutsche Handball-Meisterschaft der B-Juniorinnen findet demnächst in der Vogteihalle ohne den TV Aldekerk statt. Die C-Juniorinnen gewannen hingegen das Hinspiel um die Westdeutsche Meisterschaft deutlich.

Vorrunde um die Deutsche Handball-Meisterschaft der B-Juniorinnen: TV Aldekerk - SV Remshalden 18:25 (6:14); TV Aldekerk - JSG Boudenheim 23:20 (11:9). Die Enttäuschung war am Samstag riesengroß. Mit der Niederlage gegen die Auswahl aus Baden-Württemberg hatten die Mädchen des ATV alle Chancen auf ein Finalturnier in eigener Halle frühzeitig verspielt. Statt Jubelszenen gab es verheulte Augen und traurige Gesichter in der Vogteihalle. Die Gäste aus Remshalden zeigten dem Aldekerker Nachwuchs klar die Grenzen auf und stellten die Weichen schon früh auf Sieg. Die Aldekerkerinnen, die eine Topleistung für einen Sieg hätten abliefern müssen, blieben weit hinter ihren Möglichkeiten und lagen schon zum Seitenwechsel aussichtslos zurück. Remshalden um ihre Nationalspielerin Vildana Halilovic nahm die Chance dankbar an und kam zu einem nie gefährdeten Erfolg. Entsprechend gedrückt war die Stimmung am Sonntag vor dem bedeutungslosen letzten Spiel gegen die JSG aus Boudenheim. Nach einem schwungvollen Beginn und einer 8:2-Führung verteilte Trainer Jörg Hermes Spielanteile nach allen Seiten und holte die Gäste damit ins Spiel zurück.

Am Ende rafften sich die Gastgeberinnen aber noch einmal auf und gewannen wenigstens das zweite Spiel des Wochenendes. Auch wenn das Finale verpasst wurde, muss sich beim ATV niemand grämen. Im Kreis der besten zwölf Mannschaften Deutschlands ist die Spielzeit ordentlich zu Ende gegangen. "Wir wollten vor der Saison unter die besten Zwölf. Das haben wir geschafft", sagte Trainer Jörg Hermes. Nur das Sahnehäubchen fehlte.

TV Aldekerk: Leuf, Gehrmann - D. Bleckmann (8/1), Grützner (6), L. Bleckmann (6), van Neerven (6/1), Hufschmidt (5), Karpowitz (3), Gilej (3), Schütten (1), Cakir (1), Heieck (1) und Kunert (1).

Hinspiel um die Westdeutsche Meisterschaft der C-Juniorinnen: TV Aldekerk - HSG Schwerte/Westhofen 30:24 (16:12). Sechs Tore Vorsprung bilden für die C-Juniorinnen des TV Aldekerk ein gutes Polster für das Rückspiel am kommenden Samstag in Schwerte. Die Mannschaft von Ina Bleckmann und Elin Kouker gab vor gut gefüllten Rängen vorwiegend den Ton an und kam gegen den Westfalenmeister zu keinem Zeitpunkt der Partie in ernsthafte Bedrängnis.

Die Gäste aus Westfalen blieben nur im ersten Abschnitt einigermaßen auf Schlagdistanz, mussten den ATV nach dem 8:8 aber ziehen lassen. Die Aldekerker Mädchen spielten druckvoll und variantenreich und zeigten insgesamt eine überzeugende Leistung. Lisa Kunert bot auf der rechten Seite eine sehr starke Partie und war beste Torschützin der Aldekerker Mannschaft aus dem Spiel heraus. Die Entscheidung fällt am kommenden Samstag, wenn die Aldekerkerinnen zum Rückspiel in Schwerte antreten müssen.

TV Aldekerk: Müller, Jöbkes; Bleckmann (10/4), Kunert (7), Molderings (5), Laura Nebel (3), Weisz (2), Werne (2), Willemsen (1), Lina Nebel und Spriewald.

(cbl)