Lokalsport: Delphine lassen zum Jahresende noch einmal die Bestzeiten purzeln

Lokalsport: Delphine lassen zum Jahresende noch einmal die Bestzeiten purzeln

Den letzten Wettkampf des Jahres nutzten die Schwimmer und Schwimmerinnen des SC Delphin Geldern zusammen mit Sportlern aus 23 anderen Vereinen noch einmal, um ihre Bestzeiten kräftig zu verbessern. Die Rahmenbedingungen dazu waren in der modernen Wuppertaler Schwimmoper hervorragend. Insgesamt bestand das Team aus 26 Aktiven der Jahrgänge 2003 bis '11.

"Unsere Ausbeute war überragend. Mit 62 Bestzeiten bei 86 Starts, 18 Bronze-, 16 Silber- und 18 Goldmedaillen haben unsere Talente die Erwartungen übertroffen", sagte Delphin-Trainer Jörg Löcker. Im kindgerechten Teil der Veranstaltung überzeugten Philipp und Robert Rübesam sowie Lotta Hutmacher, die bei ihrer Wettkampf-Premiere auf Anhieb glänzte. In Topform präsentierten sich Benjamin Bauten, Tobias Windisch, Robert Rübesam, Philipp Rübesam, Mathis Teneyken, Sarah Rütters, Lydia Rütters, Sina Ripkens, Christina Bauten und Eelkje Burghardt - sie erzielten in ihren Rennen ausnahmslos Bestzeiten. Der 14-jährige Mathis Teneyken verpasste dabei über 100 Meter Lagen den sechs Jahre alten Gelderlandrekord von Torben Knops in 1:04,29 Minuten nur um 32 Hundertstel Sekunden. Ganz stark waren auch seine 57,40 Sekunden über 100 Meter Freistil und die 1:14,41 Minuten über 100 Meter Brust. Mit diesen Zeiten stieß er in ganz neue Regionen vor.

Sarah Rütters (1:07,90 Minuten) und Marie Verhoeven (1:07,36 Minuten) belohnten sich mit sehr guten Zeit über 100 Meter Freistil. Mit 31,08 Sekunden über 50 Meter Freistil platzierte sich Eelkje Burghardt auf Platz drei der Deutschen Bestenliste und verfehlte die Topplatzierung nur um elf Hundertstel Sekunden.

  • Schwimmen : "Delphine" momentan viel beschäftigt

Auch die Jahresbilanz der Gelderner Delphine kann sich bei 965 Medaillen in 19 Wettkämpfen sehen lassen. Darunter feierten die Löcker-Schützlinge allein 487 Siege, hinzu gesellten sich 293 zweite und 185 dritte Plätze. Mehr als 900 Bestzeiten, 20 Verbandsmeistertitel und sechs Starter bei den NRW-Meisterschaften komplettieren das nächste Erfolgsjahr in der Geschichte der Delphine, die sich auch für 2018 einiges vorgenommen haben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE