"Dein Sporthaus" in Geldern: Positive Startbilanz

Vereine und Verbände : „Dein Sporthaus“ ist schon feste Größe

Ein Vierteljahr nach der Eröffnung werden die Übungsräume im neuen Domizil des Kreissportbundes in Geldern stark frequentiert. Die Verantwortlichen wollen den Service für die Sportlerinnen und Sportler noch verbessern.

Die Startbilanz kann sich sehen lassen. „Dein Sporthaus“ wird zunehmend seinem Namen gerecht. Immer mehr Menschen nutzen die Gelegenheit, um sich in den Übungsräumen im neuen Domizil des Kreissportbundes Kleve an der Pariser Bahn in Geldern fitzuhalten und damit etwas für ihre Gesundheit zu tun. „Vor allem abends werden die Kurse sehr gut angenommen. Die Resonanz der Teilnehmer ist durchweg positiv“, sagt Marcel Kempkes, Pädagogischer Leiter des Sportbildungswerks, der in Zusammenarbeit mit Jürgen Elser das umfangreiche Angebot auf die Beine stellt.

Vormittags und im Bereich Rehasport gibt’s in Sachen Teilnehmerzahlen sicherlich noch Luft nach oben. Doch das bereitet Kempkes und seinen Mitstreitern noch kein Kopfzerbrechen. „Man darf nicht vergessen, dass wir hier erst im September nach den Sommerferien gestartet sind. Und es muss sich erst einmal herumsprechen, was wir hier auch zu eher ungewöhnlichen Zeiten zu bieten haben“, sagt der 31-jährige Sport-Fachwirt, der sich regelmäßig mit Kollegen austauscht, die ähnliche Institutionen in Essen und Borken leiten. „Auch dort hat es eine gewisse Zeit gedauert, bis die Kurse so angenommen worden sind, wie wir uns das wünschen“, sagt Kempkes.

Der Kreissportbund um den Vorsitzenden Lutz Stermann und das Sportbildungswerk arbeiten kontinuierlich daran, den Service für die Besucher und damit die „Kunden“ noch zu verbessern. Ein Beispiel: Gelegentlich tauchen in Sachen Parkplätze noch Engpässe auf. „Gerade älteren Menschen, die eventuell schon auf einen Rollator angewiesen sind, können wir es nicht zumuten, beispielsweise am Friedhof zu parken. Deshalb klären wir gerade mit der Stadt ab, ob wir noch weitere Parkflächen bekommen können“, sagt Kempkes. Auch die Beleuchtung des Außenbereichs soll in naher Zukunft etwas heller erstrahlen.

Aber insgesamt handelt es sich dabei um Luxusprobleme. Die Sportlerinnen und Sportler finden schon jetzt nahezu optimale Bedingungen vor – speziell die hochmodern ausgestatteten Übungsräume müssen keinen Vergleich scheuen.

Folgende Kurse starten im neuen Jahr im „Sporthaus“:

„Bodyworkout für Einsteiger“: ab 9. Januar mittwochs von 9 bis 10 Uhr, Leitung: Tamara Matenaer, Gebühr: 42 Euro. Ab 9. Januar jeweils mittwochs von 19 bis 20 Uhr, Leitung: Karla Grünberger, Gebühr: 42 Euro.

„Bodyworkout high intensive“: ab 9. Januar mittwochs von 10 bis 11 Uhr, Leitung: Tamara Matenaer, Gebühr: 42 Euro.

„Functional Training“: ab 11. Januar freitags von 10.30 bis 11.30 Uhr, Leitung: Züleyha Blanck, Gebühr: 42 Euro.

„Functional Rückenfit“: ab 10. Januar donnerstags von 11.30 bis 12.30 Uhr, Leitung: Züleyha Blanck, Gebühr: 42 Euro.

„Funktionelle Mittagspause“: ab 10. Januar donnerstags von 12.30 bis 13.15 Uhr, Leitung: Züleyha Blanck, Gebühr: 42 Euro.

„Kraft- und Ausdauersport für Frauen“: ab 10. Januar donnerstags von 18.30 bis 19.30 Uhr, Leitung: Pia Oestrich, Gebühr: 42 Euro.

„Tai Chi Chuan“: ab 11. Januar freitags von 9.30 bis 10.30 Uhr, Leitung: Helga Felgentreu, Gebühr: 75 Euro.

„Fit und entspannt in die Woche“: ab 14. Januar montags von 8 bis 9 Uhr, Leitung: Brigitte Donner, Gebühr: 30 Euro.

„Entspannungstraining“: ab 10. Januar donnerstags von 16.30 bis 17.30 Uhr, Leitung: Heike Große-Budde; ab 15. Januar dienstags von 11 bis 12 Uhr; ab 18. Januar freitags von 9.30 bis 10.30 Uhr, Leitung: Anke Riedel, Gebühr: jeweils 65 Euro.

„Bodyshape am Vormittag“: ab 7. Januar montags von 9 bis 10 Uhr, Leitung: Sabine Anhuf, Gebühr: 39 Euro.

„Fit am Morgen“: ab 8. Januar dienstags von 8 bis 9 Uhr, Leitung: Edith Scheffer, Gebühr: 30 Euro.

„Dehnen und mobilisieren“: ab 7. Januar montags von 19 bis 20 Uhr, Leitung: Cornelia Ingenlath, Gebühr: 60 Euro.

„Zumba Gold“: ab 8. Januar dienstags von 16 bis 17 Uhr, Leitung: Aloima Gallan-Castillo, Gebühr: 42 Euro.

„Regelmäßige Bewegung bei Atemwegserkrankungen“: ab 8. Januar dienstags von 10.45 bis 11.30 Uhr, Leitung: Edith Scheffer.

„Rehasport im Bereich Orthopädie/Krebsnachsorge“: ab 7. Januar montags von 9 bis 9.45 Uhr und von 10 bis 10.45 Uhr, Leitung: Gabi Wagener.

„Rehasport im Bereich Orthopädie/Hockergymnastik“: ab 8. Januar dienstags von 9.45 bis 10.30 Uhr, Leitung: Edith Scheffer.

Sobald ein Arzt die Reha-Angebote verordnet, übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kursgebühren.

Anmeldungen zu den Kursen: Sportbildungswerk Kleve, Marcel Kempkes, Telefon 02831-9283021, E-mail: m.kempkes@ksb-kleve.de