1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball: David van Lier soll die GSV-Reserve retten

Fußball : David van Lier soll die GSV-Reserve retten

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: SV Walbeck II - GSV Geldern II (heute, 20 Uhr). Nach dem 0:9-Debakel in Issum hat GSV-Obmann Rolf Niersmans die Reißleine gezogen und sich von der Trainerbank verabschiedet. Ab sofort übernimmt David van Lier das Kommando und soll die GSV-Reserve vor dem drohenden Absturz in die C-Liga bewahren. Der neue Mann zeigt sich optimistisch: "Es ist gut, dass wir auf einen starken Gegner treffen. Da können wir uns an das Niveau anpassen." Kein Mitleid mit dem Lokalrivalen zeigt Walbecks Trainer Klaus Thijssen: "Wir wollen die drei Punkte am Bergsteg behalten."

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: SV Walbeck II - GSV Geldern II (heute, 20 Uhr). Nach dem 0:9-Debakel in Issum hat GSV-Obmann Rolf Niersmans die Reißleine gezogen und sich von der Trainerbank verabschiedet. Ab sofort übernimmt David van Lier das Kommando und soll die GSV-Reserve vor dem drohenden Absturz in die C-Liga bewahren. Der neue Mann zeigt sich optimistisch: "Es ist gut, dass wir auf einen starken Gegner treffen. Da können wir uns an das Niveau anpassen." Kein Mitleid mit dem Lokalrivalen zeigt Walbecks Trainer Klaus Thijssen: "Wir wollen die drei Punkte am Bergsteg behalten."

TSV Wachtendonk-Wankum II - FC Aldekerk II (heute, 20 Uhr). Beim 5:1 in Auwel-Holt zeigte die Wachtendonker Reserve die erhoffte Reaktion auf die Niederlage gegen Walbeck. "Aldekerk ist ein dicker Brocken, ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe", zeigt TSV-Trainer Dieter Nisters viel Respekt vor dem heutigen Gegner. Seine Aldekerker Kollege André Lemmen gibt die Komplimente artig zurück: "Wachtendonk ist eine harte Nuss."

Arminia Kapellen II - Grün-Weiß Vernum II (heute, 20 Uhr). Für die Vernumer Reserve zählt im Abstiegskampf jeder Punkt. Die glatte 0:4-Niederlage im Derby beim SV Veert hat die Situation noch einmal zusätzlich verschärft. Heute bekommt die Mannschaft es allerdings mit einem dankbaren Aufbaugegner zu tun. Die Arminia-Reserve hat ihre bislang 20 Saisonspiele allesamt verloren - daran sollte sich auch gegen die Grün-Weißen aus Vernum nichts ändern. "Wir dürfen uns keinen Ausrutscher erlauben", warnt Vernums Trainer Detlef Wanitzek.

Kevelaerer SV II - Sportfreunde Broekhuysen II (heute, 20 Uhr). Eine rundum gute Leistung zeigte Kevelaer beim deutlichen Derbysieg gegen Twisteden. Dementsprechend selbstbewusst kann die Truppe in die Partie gegen Broekhuysen gehen, ohne dabei auch nur einen Hauch von Überheblichkeit an den Tag zu legen. "Wir wollen nach Möglichkeit auch einen Punkt gegen den Tabellenvierten holen", sagt KSV-Trainer Marcel Kempkes. Die Gäste aus Broekhuysen sind zurzeit allerdings auch nicht gerade schlecht drauf und präsentierten sich beim 10:0 gegen Straelens Dritte als äußerst treffsicher.

SV Issum - SC Auwel-Holt II (heute, 20 Uhr). Überraschend deutlich fertigte Issum zuletzt die Gelderner Reserve ab. Die Hausherren wollen das 9:0 aber nicht überbewerten, da Geldern kaum Gegenwehr leistete. Das dürfte gegen die Holter Jungs etwas anders aussehen. "Holt kämpft bis zum Umfallen", warnt Issums Trainer Michael Seuring. Sein Holter Kollege Mohamed Benkaddour sieht sich allerdings klar in der Außenseiterrolle: "Der SV Issum gehört eigentlich in andere Tabellenregionen. Ich wäre jedenfalls mit einem Punkt schon sehr zufrieden."

(for)