Fußball: Das Vernumer Jugendfußball-Festival

Fußball : Das Vernumer Jugendfußball-Festival

Beim größten Nachwuchs-Turnier in der Region sind vom 31. Mai bis zum 3. Juni mehr als 1000 Kinder und Jugendliche auf der Sportanlage von GW Vernum am Ball. Premiere ist ein Altherren-Wettbewerb, an dem auch Ex-Profis teilnehmen.

Wofür so eine Fußball-Partnerschaft nicht alles gut ist. Grün-Weiß Vernum und Fortuna Leipzig haben eine Gemeinsamkeit: Beide gehören zu den Partnervereinen des niederländischen Profi-Clubs VV Venlo. Gelegentlich werden die Amateure eingeladen, als "Partner der Woche" ein Spiel der "Eredivisie" anzuschauen. Und so trafen sich die Delegationen aus dem Gelderland und aus Sachsen im Februar in der VIP-Loge im Venloer Stadion "de Koel". Während das Spiel der Venloer "Voetbal Vereniging" gegen den amtierenden Meister Feyenoord Rotterdam lief, erzählte Vernums Obmann Klaus Giesen den Fortunen aus Leipzig vom großen Jugendturnier der Grün-Weißen.

Und da echte Fußballer meistens nicht lange fackeln, macht sich demnächst eine Nachwuchsmannschaft aus Sachsen auf den Weg an den Niederrhein. "Es ist eine tolle Sache, wenn sich solche Kontakte und Freundschaften ergeben. Da wir einige Sponsoren haben, können wir den Verein auch etwas unterstützen. Die Leipziger legen schließlich rund 500 Kilometer zurück, um bei uns spielen zu können", sagt Giesen, der sich seit vielen Jahren neben seinen eigentlichen Aufgaben auch um die Turnierleitung kümmert.

Und diese ist mit viel Arbeit verbunden. Denn beim Jugendfußball-Turnier, das Grün-Weiß Vernum von Donnerstag, 31. Mai (Fronleichnam), bis Sonntag, 3. Juni, mittlerweile bereits zum 23. Mal ausrichtet, handelt es sich um einen Wettbewerb der Superlative. Für die insgesamt neun Turniere - vom Bambini-Treff bis hinauf zu den B-Junioren - liegen den Organisatoren bereits die festen Zusagen von mehr als 120 Mannschaften vor. Wie schon in den Vorjahren sind mehr als 1000 Kinder auf den Rasenplätzen der Gerhard-Waerdt-Sportanlage in Vernum am Ball.

Das war nicht immer so. In den Anfängen handelte es sich um einen kleinen, feinen Wettbewerb für die Nachwuchskicker in der näheren Umgebung. "Doch irgendwann hat sich dann offenbar herumgesprochen, dass bei uns eine ganz nette Atmosphäre herrscht. Es kamen immer mehr Anfragen. Und schließlich haben wir uns dazu entschlossen, das Ganze etwas größer aufzuziehen", erklärt Giesen.

Kann man wohl laut sagen: Beim Vernumer Turnier handelt es sich um das größte Jugendfußball-Event im riesigen Einzugsgebiet des Fußball-Kreises Kleve-Geldern. Viele Vereine nutzen den Start in Geldern inzwischen als Saisonabschlussfahrt. Die weiteste Anreise haben dabei die Jungs aus Leipzig. Doch auf der Teilnehmerliste finden sich beispielsweise auch Vereine aus Wuppertal, Leverkusen, Münster und Osnabrück.

Das geht natürlich nur, weil sich die Gäste im Gelderland gut aufgehoben fühlen. Seit einigen Jahren arbeiten die Grün-Weißen eng mit dem Vernumer "Erlebnis-Bauernhof Maas" zusammen, wo die müden Großstadt-Kicker eine Übernachtung im Heu genießen. Und mit der Unterstützung von mehr als 100 Helferinnen und Helfern stellen die Grün-Weißen und ihr Jugendförderverein vier Tage lang ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf die Beine. Schließlich sollen auch die kleinen und großen Besucher auf ihre Kosten kommen, die nicht selbst am Ball sind.

Für die älteren Fußballfreunde wartet Grün-Weiß Vernum in diesem Jahr mit einer Premiere auf, die ihren Ursprung ebenfalls in der eingangs erwähnten Partnerschaft mit der VV Venlo hat. Am Freitag, 1. Juni, gibt's ab 17 Uhr erstmals ein Altherren-Turnier für Mannschaften der Altersklasse "Ü 40". Haushoher Favorit: Die Auswahl der VV Venlo. Die rückt mit einigen Ex-Profis um Stan Valckx an. Der gute Mann stammt aus Arcen und kam in den 90er Jahren als Innenverteidiger regelmäßig in der "Elftal" zum Einsatz, als "Oranje" noch Weltklasse-Format hatte.

(RP)