Fußball Das Titelrennen ist nur noch ein Zweikampf

Gelderland · Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: SC Auwel-Holt und Arminia Kapellen setzen sich von den Verfolgern ab.

Ab sofort machen der SC Blau-Weiß Auwel-Holt (4:2 im Topspiel beim Kevelaerer SV) und Arminia Kapellen (2:1 beim SV Issum) die Meisterschaft unter sich aus. Der SV Herongen kam beim GSV Geldern II nicht über ein 2:2 hinaus und hat sich ebenso wie Kevelaer aus dem Rennen verabschiedet.

SV Issum - Arminia Kapellen 1:2 (1:2). Nur mit viel Mühe nahm der ungeschlagene Tabellenzweite aus Kapellen die Auswärtshürde in Issum. Leonard Pickers und Niklas Teschke brachten die Arminia mit zwei verwandelten Freistößen in Führung, bevor Rene Schwenner für Issum verkürzte. Issums Trainer Michael Seuring war sehr zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft: "Das war unsere beste Saisonleistung. Leider haben wir nicht gepunktet, obwohl wir es verdient gehabt hätten."

Viktoria Winnekendonk II - DJK Twisteden II 4:0 (1:0). Die Viktoria-Reserve setzte ihren Aufwärtstrend auch gegen Twisteden fort. Rainer Eichhof brachte den Gastgeber in der ersten Halbzeit in Führung. "Das 1:0 war schon fast der Genickbruch für uns", resümierte Twistedens Trainer Norbert Baumann. Nach der Pause schraubten Lukas Drissen, Gaven Wrobel und Michael Haghmans das Ergebnis in die Höhe. "Wir haben in der zweiten Hälfte eine richtig starke Leistung geboten", freute sich Viktoria-Coach Klaus Donner nach der Begegnung.

Grün-Weiß Vernum II - SV Walbeck II 0:4 (0:2). Die Walbecker Reserve wurde ihrer Favoritenrolle problemlos gerecht. Jonas Gerke und Achim Lomme brachten die Gäste in der ersten Hälfte auf die Siegerstraße, nach der Pause traf Niklas Tebbe doppelt. "Wir haben das Spiel 90 Minuten lang dominiert. Das war eine klare Sache", sagte Walbecks Trainer Klaus Thijssen. Die Grün-Weißen bleiben damit in Abstiegsgefahr.

GSV Geldern II - SV Herongen 2:2 (0:2). Nach dem Unentschieden gegen Geldern müssen die Heronger Kicker ihre Ambitionen auf den Aufstieg zu den Akten legen. Dabei vergab der Tabellendritte eine 2:0-Pausenführung. "In der zweiten Hälfte waren wir nachlässig und sind dafür bestraft worden", meinte der Heronger Trainer Karl Theelen.

Kevelaerer SV - SC Auwel-Holt 2:4 (2:1). Das Topspiel des Wochenendes entschied der Tabellenführer SC Auwel-Holt für sich. Dabei führte Kevelaer in der ersten Hälfte noch verdient mit 2:1. "In der ersten Halbzeit waren wir nicht richtig da. Anschließend haben wir dann Gas gegeben", schilderte der Holter Trainer Marcel Lemmen. Jan Flintrop und David Brinkhaus hatten für die zwischenzeitliche Kevelaerer Führung gesorgt, doch nach der Pause drehten Timo Ingenlath, Vincent Dams und Sven Verhaagh mit ihren Toren den Spieß für die Blau-Weißen um.

TSV Nieukerk II - Sportfreunde Broekhuysen II 0:1 (0:0). Mit viel Pech verlor die Nieukerker Reserve gegen Broekhuysen und wartet damit in der Rückrunde weiterhin auf den ersten Punktgewinn . Ein Eigentor des Torhüters kurz vor Schluss brachte die Entscheidung zu Gunsten der Gäste. "Unglücklicher kann man kaum verlieren. Wir haben gut gespielt und hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt", betonte der Nieukerker Coach Rene Lehmann.

SV Sevelen II - FC Aldekerk II 3:4 (1:1). Die Reserve des FC Aldekerk feierte den ersten Sieg der Rückrunde und verringerte somit den Abstand auf Sevelen auf nur noch einen Punkt. Die Zuschauern sahen ein Spektakel mit Happy-End für die Gäste. "Es war ein offenes Spiel. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen", fasste Sevelens Co-Trainer Mark Helmes das Geschehen auf dem Platz zusammen. Simon Paßens und Mark Helmes trafen für den Gastgeber.

TSV Wachtendonk-Wankum II - SV Lüllingen 3:2 (2:2). Der Gastgeber verbuchte einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf. Dementsprechend zufrieden war TSV-Trainer Christoph Tekath: "Die Jungs haben Fußball gespielt und verdient gewonnen". Für den Gastgeber waren Christoph Tekath (2) und Marvin Schreiber erfolgreich; die Tore der Gäste gingen auf das Konto von Pascal Teuwen und Simon van Stephoudt.

(for)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Lokalsport
SF Broekhuysen - GSV GeldernLokalsport