1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball: Coach Tissen erlöst den SV Herongen

Fußball : Coach Tissen erlöst den SV Herongen

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: Spielertrainer Sebastian Tissen sorgt in der 85. Minute für den späten 3:2-Sieg gegen den GSV Geldern II.

Issum und Nieukerk setzen ihre Serien fort.

GSV Geldern II - SV Herongen 2:3 (1:1). Beinahe hätte der SV Herongen den ersten Punktverlust der Rückrunde hinnehmen müssen, doch ein Treffer kurz vor Schluss reichte den Gästen zu einem glücklichen Sieg. "Spielerisch war das gar nichts von uns. Der Dreier ist glücklich", sagte Herongens Trainer Sebastian Tissen. Der Coach steuerte selbst zwei Treffer bei, sonst traf noch Marvin Birken. Für Geldern erzielte Dennis Kolb beide Tore. "Es war eine super Leistung von uns. Ein Punkt wäre mehr als verdient gewesen", fasste GSV-Trainer Rolf Niersmans zusammen.

Viktoria Winnekendonk II - SV Veert 2:1 (0:1). Der Winnekendonker Reserve gelang die erhoffte Überraschung, und sammelte so wichtige Punkte im Abstiegskampf. Dabei lagen die Hausherren zur Pause mit 0:1 zurück, Louis Genego hatte für Veert getroffen. "In der zweiten Halbzeit waren wir die stärkere Mannschaft und haben somit verdient gewonnen", freute sich Viktoria-Trainer Hans-Gerd Vermöhlen. So gelang es Winnekendonk, das Spiel durch zwei Tore von Daniel Lamers noch zu drehen. "Wir haben nach zehn Minuten aufgehört, Fußball zu spielen", ärgerte sich Veerts Coach Andreas Banner.

  • Fußball : Herongen nach der Hinrunde Erster
  • Fußball : 3:0 in Geldern: SV Herongen übernimmt die Tabellenführung
  • Fußball : SV Herongen stößt das Tor zur Kreisliga A ganz weit auf

SV Lüllingen - Sportfreunde Broekhuysen II 0:5 (0:1). Nach den durchaus guten Leistungen der vorigen Wochen enttäuschte der SV Lüllingen diesmal auf ganzer Linie und verlor klar gegen Boekhuysens Zweitvertretung. "Die Einstellung und Laufbereitschaft war nicht da", ärgerte sich Lüllingens Trainer Norbert Müller. So gelang es Broekhuysen mit einer nur ordentlichen Leistung, fünf Mal durch Philipp Thissen, Daniel Borghs, Florian Hunecke und Richard Sandmann (2) zu treffen. "Es war ein Pflichtsieg, mehr nicht", gab Broekhuysens Coach Carsten Schaap zu.

SV Walbeck II - SV Sevelen II 1:1 (0:0). Beide Teams warten weiterhin auf den ersten Sieg im Jahr 2017. In diesem Spiel waren die Gäste aus Sevelen den drei Punkten jedoch deutlich näher als die Gastgeber. "Es war ein total unnötiges Unentschieden. Wir waren klar überlegen", sagte Sevelens Trainer Thomas Scharfschwerdt. Seine Elf war durch Christian Kilders in Führung gegangen, doch Maik Schopmans konnte für Walbeck kurz vor Ende der regulären Spielzeit noch ausgleichen. "Das Glück, was uns gegen Aldekerk gefehlt hat, haben wir heute bekommen", freute sich Walbecks Coach Klaus Thijssen.

SC Auwel-Holt - FC Aldekerk II 5:1 (2:0). Ohne Probleme gelang es dem SC Auwel-Holt, die FC-Reserve zu schlagen. "Es war eine Top-Leistung von uns. Wir haben richtig gut kombiniert", stellte Holts Trainer Marcel Lemmen zufrieden fest. Der Tabellenführer baute somit seine Siegesserie auf zwölf Spiele aus. Der FC Aldekerk II ist dagegen nach drei sieglosen Partien etwas abgerutscht und befindet sich nur noch auf Platz acht. Slawa Li, Fabian Heghmans, Rene Alsters und zwei Mal Timo Ingenlath waren für die Hausherren erfolgreich, für Aldekerk traf lediglich Tim Blättermann.

TSV Nieukerk - Kevelaerer SV II 5:0 (1:0). Mit einer überzeugenden Leistung holte der TSV Nieukerk den vierten Sieg im fünften Spiel der Rückrunde. "Wir konnten die gute Form der vergangenen Wochen bestätigen", sagte TSV-Co-Trainer Jan Griese. Vor allem in der zweiten Halbzeit gelang es den Gastgebern, den Gegner dynamisch unter Druck zu setzen. Kevelaers Coach Marcel Kempkes war überhaupt nicht zufrieden mit seinem Team: "Wir waren im Kopf immer einen Schritt langsamer." Christian van Well sowie Daniel Fuchs und Felix Brusius mit jeweils zwei Toren waren verantwortlich für den Nieukerker Erfolg.

SV Issum - DJK Twisteden II 2:1 (2:1). Die Serie des SV Issum hält weiterhin an, auch wenn es diesmal äußerst knapp wurde. "In den ersten 35 Minuten waren wir überlegen. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel", resümierte Issums Trainer Michael Seuring. In dem Zeitraum gelangen den Hausherren auch die beiden Treffer durch Stefan Ketzer und Andreas Bongartz. Danach konnte Twistedens Zweite jedoch noch vor der Pause dank Thomas Leenen verkürzen. "Durch zwei Fehler haben wir die Gegentore bekommen. Insgesamt wäre ein Unentschieden aber verdient gewesen", betonte DJK-Coach Michael Gecks.

(for)