Handball: Cesa-Mannschaft wollen Wiedergutmachung

Handball: Cesa-Mannschaft wollen Wiedergutmachung

Handball-Landesliga Männer: TV Issum - TSV Bocholt (Sa., 18.45 Uhr, Vogt-von-Belle-Platz). An das Hinspiel in Bocholt erinnert sich Issums Trainer Oli Cesa nur sehr ungern. Mit 19:30 hatte sein Team seinerzeit klar verloren, und das mit einer alles andere als ansprechenden Leistung. "Unsere Abwehr war schlecht, wir haben die beiden Hauptakteure der Bocholter überhaupt nicht in den Griff bekommen. Und unser Rückzugsverhalten war ebenfalls nicht der Rede wert."

Handball-Landesliga Männer: TV Issum - TSV Bocholt (Sa., 18.45 Uhr, Vogt-von-Belle-Platz). An das Hinspiel in Bocholt erinnert sich Issums Trainer Oli Cesa nur sehr ungern. Mit 19:30 hatte sein Team seinerzeit klar verloren, und das mit einer alles andere als ansprechenden Leistung. "Unsere Abwehr war schlecht, wir haben die beiden Hauptakteure der Bocholter überhaupt nicht in den Griff bekommen. Und unser Rückzugsverhalten war ebenfalls nicht der Rede wert."

Jetzt sind die Vorzeichen anders: Issum steht als Tabellenfünfter recht gut da, während Bocholt sein Dasein aktuell nur auf Platz zehn fristet. Das spricht alles für Wiedergutmachung. Dazu will Cesa mit seiner Mannschaft an die Leistung gegen Kapellen anknüpfen, zumindest in der Abwehr. "Die Defensivleistung gegen Kapellen müssen wir in das nächste Spiel mitnehmen. Vorne aber sollte es wieder deutlich besser laufen, wir sollten unbedingt die sich bietenden Chancen nutzen."

  • Handball : Issums Handball-Männer mit viel Tempo zum Sieg

Ein wenig Sorgen macht dem Issumer Coach noch die Personaldecke: das Kapellen-Spiel hat bei dem einen oder anderen Spieler Spuren hinterlassen. Christoph Leenings und Marvin Hartges fallen auf jeden Fall aus, bei den anderen besteht noch die Hoffnung, dass sie ihre Wehwehchen bis heute Abend auskuriert haben werden.

(stemu)