Borussia Mönchengladbach spielt am 27. Juli in Straelen

Fußball : Marco Rose zu Gast in der Blumenstadt

Weiterer Höhepunkt zur 100-Jahr-Feier des SV Straelen: Borussia Mönchengladbach tritt am Samstag, 27. Juli, im Stadion an der Römerstraße zu einem Freundschaftsspiel gegen den französischen Erstligisten SCO Angers an.

Über Umwege hat’s mit dem großen Jubiläums-Geschenk für den SV Straelen dann doch noch geklappt. Borussia Mönchengladbach kommt. Und zwar nicht „nur“ mit der U 23-Auswahl. Die allein schon lockte im vergangenen Oktober 1700 Besucher ins Stadion an der Römerstraße und sorgte damit für den Höchstwert der abgelaufenen Regionalliga-Spielzeit. Diesmal gibt sich die richtige „Elf vom Niederrhein“ die Ehre. Die Borussia also, die in der kommenden Saison die Bundesliga und ganz nebenbei auch noch Europa aufmischen möchte. Mit einer Mischung aus „Emotionalität, Aktivität und Gier“, wie der neue Trainer Marco Rose selbstbewusst angekündigt hat.

Einen Härtetest auf dem Weg zu den geplanten Höchstleistungen absolviert die Borussia am Samstag, 27. Juli, in Straelen. Dort trifft der Europa-League-Teilnehmer ab 16 Uhr auf den französischen Erstligisten SCO Angers, der die abgelaufene Saison in der „Ligue 1“ auf Platz 13 beendete. „Wir hatten schon Anfang des Jahres überlegt, im Rahmen des 100-Jährigen mit unserer ersten Mannschaft gegen Borussia zu spielen. Das hat leider nicht geklappt. Umso schöner ist es natürlich, dass wir unseren Fans und den Fußballfreunden in der Region jetzt doch solch einen sportlichen Leckerbissen servieren können“, sagt Stephan Dix, Abteilungsleiter des SV Straelen.

Vor einigen Wochen hatte sich die Hamburger Agentur „Onside“, die unter anderen internationale Freundschaftsspiele vermittelt, beim Verein von der Römerstraße gemeldet. Und den Auftritt der Borussia ins Spiel gebracht. Stephan Dix setzte sich umgehend mit der Stadtverwaltung und der Kreispolizei in Verbindung und profitierte dabei vom glänzenden Ruf in Sachen Sicherheit und Organisation, den der SV Straelen in der Regionalliga erworben hat.

„Die Zusammenarbeit hat wie immer ausgezeichnet funktioniert“, sagt Dix, der nicht lange auf grünes Licht für die Großveranstaltung warten musste. Und auch nicht auf die Hilfsbereitschaft aus den eigenen Reihen. Unter anderen sind auch Mitglieder des Straelener Fanclubs „Promillehügel“ als Ordner oder am Getränkestand im Einsatz.

Das Stadion an der Römerstraße bietet bis zu 3500 Zuschauern Platz. Exakt diese Zahl verzeichnete der FC Wegberg-Beeck im vergangenen Jahr, als die Borussia dort ein Testspiel gegen Espanyol Barcelona bestritt. Der SV Straelen hat im Vorfeld keine überzogenen Erwartungen und gibt sich bescheiden. Dix: „Mal abwarten. Wenn wir die Marke von 2000 Besuchern knacken, sind wir auch schon zufrieden.“

Da nur zwei Wochen später das Pokalspiel beim Zweitligisten SV Sandhausen auf dem Programm steht, dürfen die Zuschauer davon ausgehen, dass Marco Rose an der Römerstraße seine erste Elf ins Rennen schickt. Bis zum 27. Juli dürfte auch der neue Stürmerstar Breel Embolo, der zurzeit noch etwas geschont wird, wieder fit sein. Und bis dahin hat Manager Max Eberl wahrscheinlich auch noch die eine oder andere Überraschung aus dem Hut gezaubert.

Der neue Stürmerstar Breel Embolo wird auch an der Straelener Römerstraße viele Autogrammwünsche erfüllen müssen. Foto: Dirk Päffgen

Borussia und Marco Rose in der Blumenstadt. Und das auch noch zum 100-Jährigen. Der SV Straelen darf sich auf ein großes Fußballfest freuen.