1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Bilal Lekesiz ist neuer Trainer des SV Straelen II

Fußball-Bezirksliga : Bilal Lekesiz trainiert SV Straelen II

Bezirksligist muss sich nach 0:2 beim SC Waldniel nach unten orientieren. Die Mannschaft verabschiedet sich mit vier Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz in die Winterpause.

Seit Sonntagabend ist Peter Streutgens wieder „nur“ noch Sportlicher Leiter des Fußball-Bezirksligisten SV Straelen II. Beim 0:2 (0:1) beim SC Waldniel saß er zum letzten Mal auf der Bank. Denn durchaus etwas schweren Herzens hat er einen Nachfolger für Dirk Otten gefunden, der Anfang Oktober sein Amt als Trainer zur Verfügung gestellt hatte. „Ich bin gerne Trainer und hatte in den vergangenen Wochen als Interimscoach wieder Blut geleckt. Ich hätte die Mannschaft gerne noch weiter entwickelt“, sagte Streutgens bei der Vorstellung des neuen Mannes, der die Straelener U 23-Auswahl in Zukunft wieder auf Erfolgskurs bringen soll: Bilal Lekesiz.

Der 35-jährige besitzt die Trainer-B-Lizenz und übernimmt am Montag das Zepter an der Römerstraße. „So kann er direkt mit der Vorbereitung auf die Rückserie starten. Bei den Gesprächen habe ich direkt gemerkt, dass der Mann Ahnung von Fußball hat und darauf brennt, unsere Mannschaft zu übernehmen. Außerdem kennt er die Liga“, so Streutgens.

Lekesiz wohnt in seiner Geburtsstadt Viersen, spielte gemeinsam mit Sebastian Clarke, Spielertrainer der Sportfreunde Broekhuysen, in der A-Jugend-Bundesliga beim KFC Uerdingen und anschließend unter anderem vier Jahre in der Oberliga für Schwarz-Weiß Essen. Seine aktive Zeit als torgefährlicher Abwehrstratege ließ er in der vorigen Saison als Spielertrainer des TDFV Viersen ausklingen, der in diesem Jahr seine Mannschaft aus der Bezirksliga zurückgezogen hat.

  • Gianluca Rizzo (am Ball) hatte nicht
    Fußball-Regionalliga : SV Straelen verschläft die erste Halbzeit
  • DJK-Trainer Markus Hierling zieht trotz des
    Fußball-Bezirksliga : Schönheitsfehler zum Abschluss
  • Bochums Sebastian Polter.
    Bundesliga kompakt : Bochum siegt beim FC Augsburg - Kölner Auswärtsschwäche hält an

„Ich bin ein sehr emotionaler Mensch und möchte eine Mannschaft formen, die auf dem Platz lebt und laut ist. Teamgeist steht bei mir ganz weit oben“, sagt Lekesiz, der beruflich als Regionalleiter eines Energieversorgers tätig ist. „Grundsätzlich bevorzuge ich es, aus einer kompakten Grundordnung spielen zu lassen. Die Null muss stehen.“

Das tat sie am Sonntag zum wiederholten Mal in der laufenden Saison nicht. Nach der 0:2-Niederlage in Waldniel verabschieden sich die Grün-Gelben mit gerade einmal vier Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz in die Winterpause – auf den neuen Trainer kommt im nächsten Jahr jede Menge Arbeit zu. Die ersatzgeschwächten Gäste, die unter anderen erneut ohne ihren angeschlagenen Torjäger Peter Okafor auskommen mussten, gerieten nach vier Minuten in Rückstand. „Da war sofort wieder die Verunsicherung zu spüren“, sagte Streutgens. Kurz nach der Pause erhöhte der SC Waldniel auf 2:0. Anschließend dezimierte sich der SV Straelen II selbst – Cristian Voicu (74.) und Holger Jansen (90.) sahen jeweils Gelb-Rot.

SV Straelen II: ten Barge – Jansen, Kessery, Akkus, Muslubas (58. Bouzraa), Trentzsch, Sadlowski (58. Peters), Anyahiechi, Brija, Hillar (58. Mollov), Voicu.

(ütz)