Fußball: B 2: Weeze und Wemb müssen liefern

Fußball : B 2: Weeze und Wemb müssen liefern

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: SuS Kalkar - Germania Wemb. Seit Anfang Dezember hat Germania Wemb nicht mehr verloren, spielte dabei allerdings auch vornehmlich gegen Gegner aus der unteren Tabellenregion. "In den kommenden Wochen wird es richtig interessant", befindet Trainer Yüksel Taylan voller Vorfreude. Als erstes wartet der SuS aus Kalkar, der seit Jahren in der Spitzengruppe mitspielt, den Aufstieg jedoch nie realisieren konnte. Taylan hofft auf einen Sieg, um in der Tabelle mit dem Viertplatzierten gleichziehen zu können.

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: SuS Kalkar - Germania Wemb. Seit Anfang Dezember hat Germania Wemb nicht mehr verloren, spielte dabei allerdings auch vornehmlich gegen Gegner aus der unteren Tabellenregion. "In den kommenden Wochen wird es richtig interessant", befindet Trainer Yüksel Taylan voller Vorfreude. Als erstes wartet der SuS aus Kalkar, der seit Jahren in der Spitzengruppe mitspielt, den Aufstieg jedoch nie realisieren konnte. Taylan hofft auf einen Sieg, um in der Tabelle mit dem Viertplatzierten gleichziehen zu können.

TSV Weeze II - BV DJK Kellen II. Auch für das Weezer Reserveteam läuft es sehr gut zurzeit, neun von zwölf möglichen Punkten wurden im neuen Jahr geholt. Die blendende Form wird gegen die spielstarken Kellener allerdings auf die Probe gestellt. Der Ballspielverein aus der Klever Unterstadt überzeugte unter der Woche mit einem Kantersieg über Veerts Reserve und hat sich damit den zweiten Tabellenplatz wieder zurückgeholt. Der gastgebende TSV ist also gewarnt und muss defensiv überzeugen. "Allerdings hat sich unglücklicherweise unser Stammtorwart Christian Haynitzsch verletzt", berichtet Weezes Coach Christoph Tönnißen.

SV Grieth - Union Wetten II. Vor der Union steht eine enorm hohe Hürde. Nachdem in der vergangenen Woche das Sechs-Punkte-Spiel gegen Veert II lediglich unentschieden endete, ist die Chance diesmal ungemein kleiner. Der SV Grieth hat dank seiner starken Form einen großen Anspruch auf den zweiten Platz, verlor in den vergangenen Wochen lediglich unglücklich gegen den Spitzenreiter aus Uedem. Ganz anders ist die Lage der Wettener Kicker, die den Anschluss an das untere Mittelfeld zu verlieren drohen.

Viktoria Winnekendonk II - SV Veert II. Unter der Woche waren beide Mannschaften noch in einem Nachholspiel gefordert, beide verloren ihre Spiele nicht ganz unerwartet. Viel wichtiger wird es allerdings jetzt, da beide im Direktduell aufeinander treffen und um Punkte gegen den Abstieg treffen. Mit einem Sieg könnten die Hausherren auf einen Punkt an den Spielverein heranrücken.

SV Herongen II - Union Kervenheim. Auch auf den SV Herongen II wartet endlich mal wieder ein Gegner, gegen den Zählbares zumindest möglich ist. In den jüngsten Spielen gegen die besten Mannschaften der Liga hatte sich der SVH zwar - wie beim 1:2 in Kellen - gut verkauft, hatte aber nur einmal gewonnen. Ähnlich ist die Lage bei der Union, die sich im absoluten Niemandsland der Tabelle befindet und zuletzt gegen Kalkar desolat auftrat. In der Trainingswoche war Coach Thomas van Wickeren demnach damit beschäftigt, seine Mannen wieder einzunorden - in Herongen soll nämlich endlich mal wieder ein Dreier her. "Allerdings fehlen mir erneut einige Leute", beklagt van Wickeren.

Info: Alle Spiele werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

(n-h)
Mehr von RP ONLINE