1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

B 2: Im Spitzenspiel verdient sich Weeze einen Punkt

Fußball-Kreisliga : B 2: Im Spitzenspiel verdient sich Weeze einen Punkt

SV Grieth – TSV Weeze II 3:3 (3:2). Das Spitzenspiel des Tabellenvierten gegen den -zweiten hatte kaum begonnen, da war schon das erste Tor gefallen. Weezes Spielertrainer Christoph Tönnißen nagelte den Ball vom Sechzehner in die Maschen, und kurze Zeit später hätte der TSV sogar noch erhöhen können.

„Das haben wir leider verpasst“, ärgerte sich Tönnißen. Als Folge dessen kam der SV Grieth ins Spiel und schnell auch zum Ausgleich, den André Tenbörg allerdings postwendend mit der neuerlichen Weezer Führung vom Punkt beantwortete. Doch die turbulente Anfangsphase war noch nicht vorbei: Per Doppelschlag gelang dem SVG nach einer halben Stunde gar die Führung. „Danach haben wir uns am Riemen gerissen und nicht mehr so viel zugelassen“, erklärte Tönnißen. Den Lohn dafür besorgte Yannick Gorthmanns, der nach einer guten Stunde zum letztendlichen Ausgleich traf. Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten blieb es beim Unentschieden.

Fortuna Keppeln – Germania Wemb 1:3 (0:1). In Wemb kann vorerst aufgeatmet werden, durch den Sieg springt die Germania auf den achten Platz. „Das war aber ein sehr hartes Stück Arbei“, bekannte Trainer Yüksel Taylan. Der spielerischen Überlegenheit der Gäste hielt die Fortuna, wie gewohnt körperliche Robustheit und taktische Disziplin entgegen, sodass sich ein zähes Spiel entwickelte. Der in Keppeln lebende Jannik Marliani sorgte dennoch für die frühe Führung der Gäste. Nach Wiederanpfiff kam die Fortuna zwar zum Ausgleich, doch erneut Marliani hatte eine Antwort parat, ehe Rustam Kudratow in der Schlussminute den Sack zumachte.

  • Fußball : Der TSV Weeze II macht's überdeutlich
  • Lokalsport : TSV Weeze büßt wertvolle Punkte ein
  • Gleich schlägt’s ein im Kasten des
    Fußball : TSV Weeze ist wieder Tabellenführer

Concordia Goch – SV Veert 3:3 (0:3). Der SV Veert hat die nächsten Punkte liegen lassen und hat damit bereits nach dem sechsten Spieltag nichts mehr mit den oberen Rängen zu tun – und das, obwohl der Spielverein in Goch nach 20 Minuten 3:0 führte. Ein Eigentor, Leon Frenzen und Maurice Baum hatten für die komfortable Führung gesorgt. „In der zweiten Halbzeit haben wir uns wieder vollkommen desolat präsentiert“, fällte der konsternierte Coach Timo Pastoors ein vernichtendes Fazit. Mit einer unterirdischen Leistung gewährten die Gäste der Concordia wieder Eintritt ins Spiel und fingen sich innerhalb von einer Viertelstunde drei Gegentore.

Viktoria Winnekendonk II – BV DJK Kellen II 3:3 (1:1). Ein dickes Ausrufezeichen hat die Viktoria gesetzt. Gegen den Tabellendritten aus Kellen ergatterte die junge Truppe einen Punkt – es wäre sogar mehr drin gewesen, doch nach dem Führungstreffer zum 3:2 leistete sich das Team einen kollektiven Tiefschlaf und fing sich prompt den Ausgleich. „Mit dem Punkt können wir trotzdem zufrieden sein“, freute sich „Wido“-Coach Nils Dahlmann über den ersten Punktgewinn in dieser Saison. Mit tadelloser Einstellung setzten die Hausherren dem Favoriten permanent zu und gingen durch den Doppeltorschützen Jonas Meier früh in Führung. Janik Brünken besorgte nach der Pause die Antwort auf den zwischenzeitlichen Rückstand.