Lokalsport: ATV-Reserve ist voll auf der Höhe und stoppt die Solinger Seriensieger

Lokalsport: ATV-Reserve ist voll auf der Höhe und stoppt die Solinger Seriensieger

Handball-Oberliga der Männer: TV Aldekerk II - TSV Aufderhöhe 35:24 (17:13).Aufsteiger spielt den Tabellennachbarn in der zweiten Hälfte förmlich an die Wand.

Mit der Empfehlung von fünf ungeschlagenen Spielen in Serie machten die Gäste in der Vogteihalle ihre Aufwartung. Doch dort bereitete der TV Aldekerk II dem Höhenflug des TSV Aufderhöhe, der zuletzt im Kampf um den Klassenerhalt fleißig gepunktet hatte, ein jähes Ende. Der verdiente Heimsieg der Grün-Weißen fiel allerdings unter dem Strich etwas zu deutlich aus.

Denn der Tabellennachbar erwies sich über weite Strecken als der von Trainer Nils Wallrath erwartete "schwer Brocken". Die Solinger traten von Beginn an sehr selbstbewusst auf und verstanden es, die Aldekerker Defensive zu beschäftigen. Diese hatte sich in der frühen Phase noch nicht gefunden. "Wir hatten anfangs ein paar schlechte Minuten, hatten in der Abwehr noch keine Bindung und haben uns gegenseitig die Schuld zugeschoben", sagte Wallrath.

"Das kenne ich von der Mannschaft eigentlich nicht, ist aber vielleicht auch der im Dezember eher suboptimalen Trainingssituation geschuldet." In der ersten Hälfte zeigten sich zwei offensiv starke Mannschaften, Aufderhöhe hatte auch aufgrund der genannten ATV-Probleme die Nase leicht vorn. Das änderte sich allerdings nach einer guten Viertelstunde. Aus der jetzt stabilen Abwehr heraus konnte der ATV zweimal hintereinander einnetzen und ging in Führung - für die Gäste Grund genug für eine Auszeit.

Von dieser Maßnahme sollten allerdings die Grün-Weißen profitieren. Der erste Gästeangriff wurde abgefangen. Christopher Tebyl lief den Gegenstoß und traf, obwohl er äußerst unsanft gestört wurde. Sein Gegenspieler sah für das harte Einsteigen die Rote Karte. Bis zur Pause leistete der ATV sich zwar noch einmal eine kurze Schwächephase, in der Aufderhöhe ausglich (13:13), beherrschte anschließend allerdings das Geschehen und ging mit einer verdienten Führung in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel benötigte Wallraths Team erneut ein paar Minuten, um wieder in die Begegnung zu finden. Ein paar Fehler vorne ließen Solingen kurzzeitig Oberwasser bekommen, der Ausgleich gelang aber nicht.

  • Handball : ATV-Juniorinnen führen die Tabelle an

Rechtzeitig besannen sich die Aldekerker, fingen die Bälle in der Abwehr ab und schossen sich mit erfolgreichen Tempogegenstößen wieder in Front (20:16). Die Gäste blieben zwar zunächst noch dran, verfielen aber mit fortlaufender Zeit in Hektik. Folgerichtig wurde der Vorsprung des ATV immer größer.. Selbst Torwart Florian Lindenau durfte sich in der 44. Minute in die Torschützenliste eintragen, als der Gegner den siebten Feldspieler gebracht und seinen Keeper nicht rechtzeitig wieder auf dem Posten hatte. Am Ende gerieten die Gäste auch noch außer Puste und mussten sich etwas unter Wert geschlagen geben.

"Wir haben unsere taktische Marschroute, den starken Solinger Kreisläufer nicht zum Zuge kommen zu lassen, voll umgesetzt", freut sich Nils Wallrath nach der Partie. "Jetzt können wir mit diesen Punkten im Rücken ganz befreit noch nach Remscheid fahren." Dort wird heute Abend das Nachholspiel beim Tabellendritten LTG/HTV Remscheid ausgetragen. Wallrath: "Uns erwartet zum Jahresabschluss noch einmal die berühmt-berüchtigte Spielweise der bergischen Mannschaften. Aber wir können ganz entspannt ins Spiel gehen."

TV Aldekerk: Lindenau - Tebyl (10), Küsters (6), Saars (5), Wefers (4), Greven (3), Wallrath (2), Lehmann (2), Lindner (1), Peschers (1), Girmendonk (1/1), Schierhölter.

(stemu)