Handball: ATV-Mädchen erreichen das Viertelfinale

Handball : ATV-Mädchen erreichen das Viertelfinale

Achtelfinal-Rückspiel um die Deutsche Handball-Meisterschaft der B-Juniorinnen: VfL Oldenburg - TV Aldekerk 18:17 (13:8). Trotz der knappen Niederlage in Oldenburg haben sich die Aldekerker Mädchen für das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Dabei hatte sich die Mannschaft des Trainer-Duos René Baude und Elin Kouker lange Zeit schwer getan, den Fünf-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel über die Ziellinie zu bringen. Die Aldekerkerinnen verpatzten die erste Halbzeit fast komplett und schienen frühzeitig auf die Verliererstraße einzubiegen. "Wir haben vorne nicht ins Spiel gefunden und auch keine Stabilität in die Deckung bekommen", analysierte Baude nachher. Dazu fanden insgesamt fünf Strafwürfe nicht den Weg ins Oldenburger Tor, so dass der Rückstand zur Pause folgerichtig war.

Achtelfinal-Rückspiel um die Deutsche Handball-Meisterschaft der B-Juniorinnen: VfL Oldenburg - TV Aldekerk 18:17 (13:8). Trotz der knappen Niederlage in Oldenburg haben sich die Aldekerker Mädchen für das Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Dabei hatte sich die Mannschaft des Trainer-Duos René Baude und Elin Kouker lange Zeit schwer getan, den Fünf-Tore-Vorsprung aus dem Hinspiel über die Ziellinie zu bringen. Die Aldekerkerinnen verpatzten die erste Halbzeit fast komplett und schienen frühzeitig auf die Verliererstraße einzubiegen. "Wir haben vorne nicht ins Spiel gefunden und auch keine Stabilität in die Deckung bekommen", analysierte Baude nachher. Dazu fanden insgesamt fünf Strafwürfe nicht den Weg ins Oldenburger Tor, so dass der Rückstand zur Pause folgerichtig war.

"Doch die Mannschaft kam selbstkritisch in die Kabine", fuhr Baude fort, "die Mädchen waren mit sich nicht zufrieden und wollten es in der zweiten Halbzeit besser machen." Nachdem der VfL zwischenzeitlich sechs Tore Vorsprung hatte, griffen seine Umstellungen. Leonie Röpkes im Tor konnte sich mehrfach auszeichnen und avancierte neben der gut aufgelegten Lina Nebel zur besten Aldekerkerin. Dazu zeigte sich Jule Samplonius, trotz der Verletzung aus dem Hinspiel, als sichere Schützin. Ein Aldekerker Kraftakt brachte sechs Tore in Serie und damit den ersten Ausgleich.

In den letzten zehn Minuten der Partie agierte der ATV clever und sah zu, dass der Oldenburger Vorsprung nicht größer wurde. Nach dem Schlusspfiff ließ sich die Mannschaft von den mitgereisten Fans feiern und wird in zwei Wochen versuchen, den nächsten Schritt in Richtung "Final-Four-Turnier" zu machen. Als Gegner bekommt es der ATV-Nachwuchs jetzt mit dem hessischen Vertreter von der HSG Rodgau Nieder-Roden zu tun.

TV Aldekerk: Müller, Röskes - Samplonius (7/4), Wolff (3), Weisz (3), Lina Nebel (2), Zey (1), Molderings (1/1), Laura Nebel, Veermann, Willemsen, Hillmann, N'Dah.

(cbl)
Mehr von RP ONLINE