Handball: ATV II: Erster Erfolg in neuer Liga-Umgebung

Handball : ATV II: Erster Erfolg in neuer Liga-Umgebung

Handball-Oberliga, Männer: TV Aldekerk II - HSG Wesel 19:18 (10:10). Knapp war der Aldekerker Sieg, das Spiel hätte auch zugunsten der Gäste ausgehen können. Doch am Ende bleibt die Mannschaft um Trainer Nils Wallrath in der dritten Saison in Folge zuhause ungeschlagen. "Den Sieg haben wir zu großen Teilen Besmir Gashi im Tor zu verdanken", lobte Wallrath später seinen Keeper. "Der hat heute richtig guten Tag erlebt und Oberligareife gezeigt." Immer wieder machte er den Weselern mit hervorragenden Paraden ihre Angriffsbemühungen zunichte. Und das vor allem in der Schlussphase, in der einige Teile der restlichen Mannschaft mit den Köpfen schon in der Kabine zu sein schien. In der letzten Minute parierte Gashi einen Tempogegenstoß der Gäste, der das Unentschieden bedeutet hätte. Zustande kommen konnte der nur, weil der ATV vorne zu nervös agierte, den Abschluss zu früh suchte anstatt geduldig abzuwarten. "Aber solche Fehler muss man der jungen Mannschaft noch zugestehen", beschwichtigt Wallrath.

Handball-Oberliga, Männer: TV Aldekerk II - HSG Wesel 19:18 (10:10). Knapp war der Aldekerker Sieg, das Spiel hätte auch zugunsten der Gäste ausgehen können. Doch am Ende bleibt die Mannschaft um Trainer Nils Wallrath in der dritten Saison in Folge zuhause ungeschlagen. "Den Sieg haben wir zu großen Teilen Besmir Gashi im Tor zu verdanken", lobte Wallrath später seinen Keeper. "Der hat heute richtig guten Tag erlebt und Oberligareife gezeigt." Immer wieder machte er den Weselern mit hervorragenden Paraden ihre Angriffsbemühungen zunichte. Und das vor allem in der Schlussphase, in der einige Teile der restlichen Mannschaft mit den Köpfen schon in der Kabine zu sein schien. In der letzten Minute parierte Gashi einen Tempogegenstoß der Gäste, der das Unentschieden bedeutet hätte. Zustande kommen konnte der nur, weil der ATV vorne zu nervös agierte, den Abschluss zu früh suchte anstatt geduldig abzuwarten. "Aber solche Fehler muss man der jungen Mannschaft noch zugestehen", beschwichtigt Wallrath.

Insgesamt aber lobte der Aldekerker Coach aber "eines der besten Spiele der letzten Zeit". Die Mannschaft habe eine ganz starke und kämpferische Leistung gezeigt, wovon nur 18 Gegentore ein eindrucksvoller Beleg seien. Neben dem Keeper hätten auch Christopher Tebyl mit seinen neun Toren und Andy Schierhölter in der Defensive entscheidend beigetragen. "Andy hat in der Defensive die Stärke und Unterstützung gezeigt, die ich von ihm erwartet habe. Und Christopher hat bewiesen, dass er auch in der Oberliga sein Potenzial abrufen und mithalten kann."

Obwohl der ATV II das Sprungbrett für den Nachwuchs in die erste Mannschaft ist und sich regelmäßig leicht in der Zusammensetzung verändert, gelingt es immer wieder, die Spieler zu einer Einheit zu formen. So konnten die beiden überraschenden Aufstiege in Folge gemeistert werden, und so soll auch der Klassenerhalt klappen. Der Zusammenhalt des Teams gegen Wesel war ein erster, wichtiger Schritt dahin.

In den Schlusssekunden hätte die Begegnung noch mal kippen können, aber die Aldekerker wussten das - durchaus mit etwas Glück - zu verhindern. Schon der Tempogegenstoß hätte zum Ausgleich führen können, doch kurz danach ergab sich für die Gäste noch eine letzte Möglichkeit, um auszugleichen. Doch der Freiwurf aus weiter Entfernung verpuffte mit der Schlusssirene.

TV Aldekerk: Zehres, Gashi - Tebyl (9/3), Greven (4), Grützner (2), Niedling (1), Saars (1), Dambacher (1), Peschers (1), Schierhölter, Küsters, Köffers, Girmendonk, Lindner.

(stemu)