Handball : ATV II behauptet Tabellenführung

Handball-Verbandsliga der Männer: LTV Wuppertal II - TV Aldekerk II 28:31 (16:14). Alles andere als rühmlich präsentierte sich der Spitzenreiter der Verbandsliga beim LTV Wuppertal. Aber eigentlich bestätigte die Leistung nur die Vorahnung von Spielertrainer Nils Wallrath. Der hatte schon zuvor Bedenken, rechnete mit einer schweren Aufgabe. Die war es auch. Mehr als 50 Minuten lang lag das Team sogar hinten und sah einer Niederlage entgegen. "Wir haben heute dazu gelernt - aber zum Glück trotzdem gewonnen", meinte Wallrath.

Handball-Verbandsliga der Männer: LTV Wuppertal II - TV Aldekerk II 28:31 (16:14). Alles andere als rühmlich präsentierte sich der Spitzenreiter der Verbandsliga beim LTV Wuppertal. Aber eigentlich bestätigte die Leistung nur die Vorahnung von Spielertrainer Nils Wallrath. Der hatte schon zuvor Bedenken, rechnete mit einer schweren Aufgabe. Die war es auch. Mehr als 50 Minuten lang lag das Team sogar hinten und sah einer Niederlage entgegen. "Wir haben heute dazu gelernt - aber zum Glück trotzdem gewonnen", meinte Wallrath.

Den etwas besseren Auftakt hatten die Gäste, lagen zwei Mal vorne. Doch nach fünf Minuten gingen die Wuppertaler in eigener Halle erstmals in Führung und brachten den ATV in arge Bedrängnis. Sechs Tore betrug der größte Abstand (22:16) im Laufe des Spiels. Aber Aldekerk bewies Stärke und wusste auch mit dieser Situation umzugehen.

"Der Erfolg heute trägt durchaus den Namen Roman Grützner", lobte Nils Wallrath seinen 20-jährigen Nachwuchsspieler. "Er hat nach der Umstellung der Abwehr hinten wie vorne hervorragende Arbeit geleistet und die Wende eingeleitet." Auch die Torhüterleistung sei sehr gut gewesen - und die erneut 13 Tore von Christopher Tebyl müssen natürlich ebenfalls genannt werden. So schaffte der ATV nach 48 Minuten, sich deutlich heranzuarbeiten. Und erzielte in der 58. Minute durch einen Doppelschlag von Nils Wallrath die eigene Führung (29:28). Der Rest war eine starke Defensivleistung und das Glück des Tüchtigen. "Für die Mannschaft war es wichtig, auch ein solches Spiel zu gewinnen, die Moral zu beweisen, den hohen Rückstand aufholen zu wollen und zu können."

  • Lokalsport : ATV II: Wallrath-Mannschaft gelingt die Revanche
  • Handball : Wallrath-Team wird zum Favoritenschreck
  • Handball : Nils Wallrath regt sich auf, René Baude hat Qual der Wahl

Der Sieg in Wuppertal war für den ATV auch bitter nötig. Denn Kaldenkirchen gewann gegen Königshof und bleibt den Aldekerkern dicht auf den Fersen. Treudeutsch Lank ließ hingegen einen Zähler in Dülken liegen und ist jetzt drei Punkte weg.

TV Aldekerk: Gashi, Zehres - Tebyl (13/4), Wallrath (6), Küsters (4), Grützner (2), Wefers (2), Appelhans (2), Greven (1), Lindner (1), Kox, Köffers, Girmendonk.

(stemu)
Mehr von RP ONLINE