ATV führt seine Talente an die raue Seniorenluft heran

Handball : Der TV Aldekerk und seine Ausbildungs-Offensive

Die Grün-Weißen führen ihre Bundesliga-Talente in der Oberliga an die raue Senioren-Luft heran. Das Konzept hat sich bewährt.

Handball-Oberliga der Frauen: TV Aldekerk II – Fortuna Düsseldorf II (So., 14.45 Uhr). Wenn am Sonntag die Partie der Aldekerker Zweitvertretung gegen die Reserve von Fortuna Düsseldorf angepfiffen wird, haben viele Spielerinnen ihr erstes Pflichtspiel schon hinter sich. Denn wie schon in der abgelaufenen Saison bilden die Talente aus der A-Juniorinnen-Bundesliga den Grundstock für die Oberligamannschaft. Nele Rottwinkel und Torhüterin Sonja Stahlberg sind trotz ihres jungen Alters „die Alten“ und runden den Kader ab. Der hervorragende dritte Tabellenplatz der vergangenen Spielzeit hat gezeigt, dass das Konzept aufgeht.

Doch die Doppelbelastung für die Jugendspielerinnen, die in der Bundesliga zunächst drei Spiele bestreiten, ist hoch. Außerdem dürfte im Saisonverlauf immer wieder die eine oder andere Spielerin in der ersten Mannschaft aushelfen. „Wir spielen mit einer Ausbildungsmannschaft in einer Ausbildungsliga“, sagt Trainer René Baude. „Da soll es auch so sein, dass Spielerinnen sich nach oben empfehlen. Im zweiten Saisonabschnitt kann es genauso gut sein, dass schon Talente aus der B-Jugend bei uns anklopfen und auch zum Einsatz kommen.“

Sein Team, das in der Vorbereitung hart trainiert und häufig gegen höherklassige Mannschaften getestet hat, sieht er für die Saison auf jeden Fall gut vorbereitet. „Die Mannschaft ist fit und gut dabei. Unter dem Strich wäre es schön, wenn wir die gute Platzierung der letzten Saison bestätigen könnten.“