Handball: ATV fordert Königshof

Handball: ATV fordert Königshof

In der Handball-Oberliga gastiert der Tabellenzweite TV Aldekerk bei den heimstarken Krefeldern. Anwurf in der Sporthalle an der Johannes-Blum-Straße ist heute Abend um 20.15 Uhr.

Nach dem 28:23-Sieg der Aldekerker gegen die HG Remscheid durften die Spieler von Trainer Burkhard Heesen schon einmal das Gefühl der Tabellenführung auskosten. Und das verdientermaßen, da die Grün-Weißen gegen die verunsichert wirkenden Remscheider einen überzeugenden Handball gezeigt hatten. "Egal, in welcher Formation wir gespielt hatten", sagt Burkhard Heesen, Trainer des ATV. Die Übernahme der Tabellenführung durch den TV Aldekerk währte allerdings nur wenige Tage. Genau genommen bis zum Dienstagabend, nachdem die HG Remscheid das Nachholspiel gegen den abstiegsbedrohten Turnerbund Wülfrath gewonnen hatte. Damit löste sie den ATV an der Tabellenspitze wieder ab.

Meisterschaft wird zum Dreikampf

Das Polster ist allerdings so knapp bemessen, dass sich keine der beiden Mannschaften, weder der TV Aldekerk als hartnäckigster Verfolger noch die HG Remscheid an der Tabellenspitze, den Luxus erlauben darf, Punkte einzubüßen, wenn es am Ende der Saison zu einer Extraschicht gegen den Ersten der Oberliga Mittelrhein reichen soll. In diesem Zusammenhang kann die Höhe des Aldekerker Sieges gegen Remscheid noch von Bedeutung sein, da dadurch der bei Punktegleichheit hinzugezogene direkte Vergleich beider Teams zu Gunsten des ATV ausfällt.

  • Handball : ATV II will Wiedergutmachung

Hinter den beiden Top-Teams positioniert sich nicht unerwartet mit Hamborn 07 eine dritte Kraft, die durch den Sieg am vergangenen Mittwoch im Verfolgerduell mit Adler Königshof den Kampf um die Meisterschaft auf einen Dreikampf eingedampft hat. Mit anderen Worten: Königshof, das in seinem ersten Oberliga-Jahr noch eine zu große Diskrepanz zwischen dem Auftreten auf eigener und fremder Platte aufweist, ist aus den ganz vorderen Positionen ausgeschieden.

Das werde allerdings auf das Spiel heute Abend zwischen den Aldekerkern und den Krefeldern kaum Einfluss haben, sind sich ATV-Trainer Burkhard Heesen und Co-Trainer Uwe Möcking einig. Trainer und große Teile der Mannschaft hatten sich die Gelegenheit, Königshof vorab unter die Lupe nehmen zu können, in Hamborn nicht entgehen lassen. "Die Jungs unternehmen eine Menge, um die gute Ausgangslage zu erhalten", sagt Möcking dazu und verweist auf die hervorragende Stimmung innerhalb der Mannschaft. Davon getragen will der ATV die Aufgabe bei den heimstarken Adlern (neun Siege in neun Spielen) angehen. "Die Bilanz ist auch uns nicht verborgen geblieben", sagt Heesen, für den es nur den einen Schluss geben kann. "Dann wird die Serie von Königshof gegen uns eben zuende gehen müssen."

(RP)