1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Anna Janssen von der SSG Kevelaer startet bei der Europameisterschaft

Sportschießen : Anna Janssen und ihr olympischer Traum

Die Sportschützin der SSG Kevelaer startet ab Freitag bei der Europameisterschaft in Kroatien und kann sich dort für Tokio 2021 qualifizieren.

Als Juniorin hat die 19-jährige Anna Janssen bei Welt- und Europameisterschaften mit dem Gewinn von drei Gold-, drei Silber- und einer Bronzemedaille in ihrer Karriere schon hinlänglich für Furore gesorgt. Nun befindet sich die Ausnahmesportlerin der Schießsportgemeinschaft (SSG) Kevelaer auf einem guten Weg, dies bei den Seniorinnen fortzusetzen – und das, obwohl sie noch als Juniorin starten könnte.

Wie für jeden Sportler ist auch für Anna Janssen die Teilnahme an den Olympischen Spielen das höchste Ziel, dem sie nun schon ein kleines Stück nähergekommen ist. Vom 23. Mai bis zum 6. Juni findet im kroatischen Osijek die Europameisterschaft der Sportschützen statt. Für die deutsche Nationalmannschaft wird die 19-jährige Abiturientin aus der Bauernschaft Berendonk bei Wetten am Start sein. In ihrer Paradedisziplin Luftgewehr hatte sie sich bereits vor zwei Monaten bei der internen Ausscheidung mit einem imponierenden Vorsprung für die EM qualifizieren können.

Und Anna Janssen legte dann noch ordentlich nach. Zwischen ihren Abitur-Prüfungen trat sie in Hannover erneut bei einer Qualifikation für die Olympischen Spiele und die EM in Osijek an. Im Wettbewerb Dreistellungskampf (liegend, stehend, kniend) mit dem Kleinkaliber-Gewehr, bei dem aus 50 Metern Entfernung dreimal 40 Schuss in drei Durchgängen an drei Wettkampftagen abgegeben werden, lieferte sie einen dramatischen Wettkampf ab.

  • Leonie Menzel will die Olympia-Qualifikation packen.
    Rudern : Mettmannerin Leonie Menzel kämpft in Luzern um Olympia
  • Hält an den Olympischen Spielen fest:
    Trotz wachsender Kritik : Japans Regierungschef hält an Austragung von Olympischen Spielen fest
  • Die Olympischen Spiele in Tokio scheinen
    Nach Kritik durch Bevölkerung : Japans Premier Suga nährt Zweifel an Austragung der Olympischen Spiele

Am ersten Tag erzielte Janssen bei kühlen und windigen Bedingungen noch für sie bescheidene 1162 von 1200 möglichen Ringen. Zur Orientierung: Der Weltrekord liegt bei 1188 Ringen. Am zweiten Tag gelang Anna Janssen dann das „Kunststück“, eine Zehn auf die Scheibe der Nachbarin zu platzieren. Dieses Missgeschick musste mit null Punkten bewertet werden. Deshalb kam Janssen nur auf ein Ergebnis von 1165 Ringen und fiel zurück.

Einmal mehr stellte sie dann ihre Fähigkeit, die Konzentration auf den Punkt genau zu bündeln, unter Beweis. Vor dem letzten Schuss lag sie im Gesamtklassement gleichauf mit Tina Lehrich, die auf Rang drei den letzten Qualifikationsplatz belegte. Tina Lehrich schoss eine Neun, Anna Janssen eine glatte Zehn, kam insgesamt auf 1181 Ringe  und geht jetzt bei der EM in zwei olympischen Wettbewerben für Deutschland an den Start. „Ich bin ganz entspannt  und ohne große Erwartungen nach Hannover gefahren“, sagt sie. „Am Ende war ich nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch mit der Art, wie ich geschossen habe, sehr zufrieden.“

Zurück zu den Olympischen Spielen 2021 in Tokio und der Bedeutung der EM in Osijek: Sollte Anna Janssen bei der Europameisterschaft in einem der beiden Wettbewerbe sehr weit vorne, am besten auf dem Podium, landen, müsste sie einen Startplatz für Olympia bekommen. Janssen hat damit nicht nur die Gelegenheit, sich einen großen Traum zu erfüllen. Die 19-Jährige könnte auch für ein Novum sorgen, wenn es ihr als Juniorin gelingen würde, das Ticket zum bedeutendsten Sportereignis in der Welt zu lösen.

Für solche Situationen hat Rudi Joosten, der kürzlich verstorbene Ehrenvorsitzende der SSG Kevelaer, der als Trainer der sportliche Ziehvater von Anna Janssen war, das folgendes Vereinsmotto formuliert: „Alles kann – nichts muss.“