Anna Janshen startet bei den Youth Olympic Games

Sportschießen: Anna Janshen macht in Buenos Aires ihre Hausaufgaben

Sportschützin der SSG Kevelaer ist am Montag zu den „Youth Olympic Games“ nach Argentinien aufgebrochen. Zur Eröffnungsfeier werden 250.000 Besucher erwartet.

(RP) Das Abenteuer „Youth Olympic Games“ (YOG) hat für Anna Janshen begonnen. Das Ausnahmetalent der Schieß-Sport-Gemeinschaft (SSG) Kevelaer ist am Montag nach Argentinien geflogen, wo sie gemeinsam mit Maximilian Ulbrich von der SG Wilzhofen den Deutschen Schützenbund in den Luftgewehr-Wettbewerben vertreten wird. Knapp drei Wochen lang sind die jungen Spitzensportlerinnen und -sportler aus aller Welt in der Hauptstadt Buenos Aires zu Gast. Das bedeutet für die meisten Jugendlichen nicht nur eine große körperliche und mentale Herausforderung, sondern auch eine logistische. Denn in der Regel sind die Sportler noch Schüler und dürfen ihren „Beruf“ selbstverständlich nicht vernachlässigen: „Ich habe das Glück, dass ich wegen der Herbstferien nur für eine Woche freigestellt werden muss und ich somit nicht allzu viel verpasse. Aber in Argentinien werde ich natürlich auch Zeit einplanen, um das ganze Material nachholen zu können“, sagt Janshen.

Die Vorfreude auf die Eröffnungsfeier, die am Samstag, 6. Oktober, im Herzen der argentinischen Hauptstadt stattfindet, ist bei allen Beteiligten riesengroß. Zu dem Event werden rund 250.000 Besucher erwartet. Anschließend werden in insgesamt 28 Sportarten und 185 Wettbewerben die Medaillengewinner ermittelt. Die Wettkämpfe der Sportschützen (Einzel und Mixed) sind vom 7. bis zum 12. Oktober angesetzt. Die deutsche Delegation hatte sich bereits vor zwei Wochen beim Deutschen Olympischen Sportbund in Frankfurt getroffen, wo die Jugendlichen unter anderen mit einheitlicher Kleidung für die Spiele in Argentinien ausgestattet worden waren.

Mehr von RP ONLINE