Handball: Aldekerker "Erste" in Not: Christopher Tebyl wird befördert

Handball: Aldekerker "Erste" in Not: Christopher Tebyl wird befördert

Handball-Regionalliga der Männer: HSG Siebengebirge - TV Aldekerk (Sa., 18 Uhr). Personell geht das Team von ATV-Coach Matthias Sommer auf dem Zahnfleisch. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird beim heutigen Auftritt in Königswinter der torgefährliche Rechtsaußen, Matome Rampyapedi, nicht auflaufen können. "Bei Matome sieht es gar nicht gut aus. Und es kann sogar sein, dass er für längere Zeit ausfällt", so Sommer, "und zählt man die anderen Dauerverletzten dazu, bleibt mir im Moment ein Kader von sieben gesunden Feldspielern." Mit welchen Spielern er den Kader ergänzen wird, wird der Coach kurzfristig entscheiden - fest steht lediglich, dass Christopher Tebyl aus der Reserve aufrückt.

Handball-Regionalliga der Männer: HSG Siebengebirge - TV Aldekerk (Sa., 18 Uhr). Personell geht das Team von ATV-Coach Matthias Sommer auf dem Zahnfleisch. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird beim heutigen Auftritt in Königswinter der torgefährliche Rechtsaußen, Matome Rampyapedi, nicht auflaufen können. "Bei Matome sieht es gar nicht gut aus. Und es kann sogar sein, dass er für längere Zeit ausfällt", so Sommer, "und zählt man die anderen Dauerverletzten dazu, bleibt mir im Moment ein Kader von sieben gesunden Feldspielern." Mit welchen Spielern er den Kader ergänzen wird, wird der Coach kurzfristig entscheiden - fest steht lediglich, dass Christopher Tebyl aus der Reserve aufrückt.

Die letzten Begegnungen haben deutlich gemacht, dass speziell der Ausfall von Can Greven nicht zu kompensieren ist. Greven absolvierte als Spielgestalter und erfolgreicher Torschütze eine herausragende Hinrunde. Der aktuellen Mannschaft ist kein Vorwurf zu machen, sie zeigt nach wie vor Einsatz, Wille und Moral. Trotz der widrigen Umstände muss dennoch der Realität ins Auge geschaut werden, denn nüchtern und mit allem Respekt betrachtet liefert die Mannschaft in der jetzigen personellen Konstellation die Leistung ab, zu der sie im Moment imstande ist. "Die prekäre Situation ist uns bekannt", erklärt Sommer, "es bleibt uns aber nichts anderes übrig, als uns auf Sachen zu konzentrieren, die wir selber beeinflussen können. Ich habe im letzten Spiel gegen Essen immer noch zu viele Fehler gesehen, die unbedingt abgestellt werden müssen. Wir werden alles daran setzen, um Zählbares mitzunehmen."

  • Handball : Regionalligist TV Aldekerk geht schwierigen Zeiten entgegen

Dieses Vorhaben will der starke Aufsteiger aus dem Siebengebirge mit aller Macht verhindern und zu gerne die offene Rechnung aus der knappen 33:35 Hinspiel-Niederlage mit dem TV Aldekerk begleichen. Insbesondere diese und die nächsten zwei Begegnungen zu Hause gegen den Bergischen HC und auswärts bei der HSG Neuss/Düsseldorf sind richtungweisende Spiele. Ein erster Erfolg nach einer langen Durststrecke gegen die HSG Siebengebirge wäre bestimmt auch ein "Sieg für die Seele".

Handball-Oberliga der Männer: SV Neukirchen - TV Aldekerk II (Sa., 18 Uhr). In Neukirchen will die Reserve der Aldekerker Handballmänner ein weiteres Mal punkten. Trainer Nils Wallrath hatte die Begegnung beim Tabellenzwölften bereits Ende vergangenen Jahres zu jenen Spielen erklärt, in denen der ATV II punkten muss - schief gegangen ist dieser Plan im laufenden Monat nur gegen den Abstiegskandidaten aus Wesel. Abgesehen von der Tabellensituation - von der aus gesehen die Aldekerker als Siebter zumindest auf dem Papier favorisiert sind - hat der ATV noch einen weiteren Grund, siegen zu wollen: Die Niederlage aus dem Hinspiel (27:29) ist auszugleichen. "Für uns ist das sicher ein richtungweisendes Spiel", meint Wallrath. "Der drittletzte Platz, auf dem Neukirchen gerade steht, dürfte nach aktueller Gesamtlage den ersten Absteiger ausmachen. Darauf haben wir acht Punkte Vorsprung, den wir gerne vergrößern möchten." Im Oktober war man als Mannschaft aufgrund von mehreren verletzungsbedingten Ausfällen nicht im Vollbesitz der Kräfte, was nun aber anders aussieht. "Wir sind personell gut aufgestellt, auch wenn wir auf Christopher Tebyl verzichten müssen, den wir der ersten Mannschaft zur Unterstützung im Abstiegskampf abgeben." Aber auch damit müsse das Team klar kommen.

(ütz)