Aldekerker Bundesliga-Mädchen erkämpfen Auftaktsieg

Handball : ATV-Mädchen nehmen die erste Hürde

Vorrunde der Handball-Bundesliga der A-Juniorinnen: AMTV Hamburg – TV Aldekerk 27:30 (16:19). Mit dem Auswärtssieg haben die Grün-Weißen die Weichen in Richtung Zwischenrunde gestellt. Weiter geht’s in Leipzig.

Alles im grün-weißen Bereich: In ihrem ersten Saisonspiel haben die A-Juniorinnen des TV Aldekerk schon einen ersten großen Schritt in Richtung Bundesliga-Zwischenrunde gemacht. Quasi auf der Zielgeraden stellten die Grün-Weißen ihren Gegner und die Zeichen endgültig auf Sieg.

„Es war ein gutes Spiel zweier spielstarker Mannschaften und ein spannender Fight“, sagte ATV-Coach René Baude in der Zusammenfassung. „Wir haben viel richtig gemacht und einen wichtigen Sieg errungen.“ Zunächst einmal mussten beide Teams erst einmal auf Ersatz für die beiden angesetzten Unparteiischen warten, die wegen Erkrankung passen mussten. Bis die neuen Referees eingetroffen waren, konnte das Spiel in der Sporthalle an der Scharbeutzer Straße erst mit 45-minütiger Verspätung angepfiffen werden.

Doch diese Verzögerung hemmte die beiden Teams keineswegs. Von der ersten Minute an schenkten sich die Kontrahenten nichts. Den Mädchen von der Alster war die harte Partie vom Vortag, an dem sich die Hamburgerinnen dem HC Leipzig hatten beugen müssen, kaum anzumerken. Sie wollten wenigstens ihre zweite Heimpartie gewinnen und lieferten sich einen harten Kampf mit den Aldekerkerinnen. „Mit der Defensive war ich nicht hundertprozentig zufrieden“, sagte Baude, der Hamburgs stärkste Angreiferin Britt Punzius (14 Tore) mit einer kurzen Deckung bedachte. Doch seine Farben gewannen die Oberhand und gingen mit drei Treffern Vorsprung in die Pause. Der zweite Durchgang war dann nichts für schwache Nerven. Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch und kämpften verbissen um die beiden Punkte. Bis gut fünf Minuten vor dem Ende lagen die Teams Kopf an Kopf, ehe Aldekerks Torhüterin Enya Fritz zum richtigen Zeitpunkt wichtige Paraden zeigte und ihre Vorderleute die entscheidenden Treffer setzten konnten.

Die Gastgeberinnen aus der Hamburger Ortschaft Altrahlstedt konnten nicht mehr kontern und mussten den Grün-Weißen den Sieg überlassen. Aus seinem Team wollte Baude keine Akteurin herausheben, wobei sich Jule Samplonius als sichere Vollstreckerin mit 16 Treffern natürlich abhob. „Ich habe sämtliche Spielerinnen eingesetzt. Alle haben ihren Beitrag zum Sieg beigesteuert“, sagte ein zufriedener Baude nach dem Abpfiff.

Weiter geht es für den Bundesliga-Nachwuchs des TV Aldekerk jetzt am Samstag, 28. September, im Duell der beiden Siegerteams vom Wochenende in Leipzig. Gelingt auch dort ein Sieg, wäre Baude, Co-Trainerin Elin Hoffmann und ihrer Mannschaft die nächste Runde kaum noch zu nehmen.

Mehr von RP ONLINE