Handball : Handball-WM: Dana steht mit Deutschland im Viertelfinale

(him) Das war nichts für schwache Nerven. Die deutsche Handball-Nationalmannschaft der „U18“-Juniorinnen hat sich am Mittwochabend bei der Weltmeisterschaft, die im polnischen Kielce ausgetragen wird, für das Viertelfinale qualifiziert.

In einem packenden Krimi behielt der amtierende Europameister mit 25:24 gegen Kroatien die Oberhand.

Großen Anteil daran hatte eine junge Dame aus Aldekerk. Die 17-jährige Dana Bleckmann, die beim ATV das Handballspielen gelernt hat und inzwischen für den Bundesligisten Borussia Dortmund spielt, wurde nach dem Achtelfinal-Triumph als beste Spielerin geehrt.

Nach den starken Auftritten in der Vorrunde zählt die deutsche Mannschaft, die in der Runde der letzten Acht auf Asienmeister Korea trifft, zu den ganz heißen Titelanwärtern. Höhepunkt war ein verdienter 30:25-Erfolg vor rund 1500 Zuschauern gegen Gastgeber Polen. Zum Auftakt hatte der Europameister, für den Dana Bleckmann in der Zentrale des Rückraums Regie führt, glatte Erfolge gegen die Slowakei (27:19) und Angola (28:19) gefeiert.

 Dana Bleckmann träumt vom WM-Finale. Foto: Beatrice Gläßer/DHB
Dana Bleckmann träumt vom WM-Finale. Foto: Beatrice Gläßer/DHB Foto: Beatrice Gläßer/Beatrice Gläßer/DHB
  • Handball : Europameisterin Dana Bleckmann kämpft jetzt um die Handball-WM
  • Die Aldekerkerin Dana Bleckmann.⇥Foto: Beatrice Gläßer/DHB
    Handball-WM : Handball-WM: Drama um deutsche U 18-Juniorinnen
  • Handball : TV Aldekerk verpasst vorzeitigen Einzug ins Viertelfinale um die DM

Lediglich im letzten Gruppenspiel gegen Rumänien hatte sich die deutsche Mannschaft eine kleine Auszeit gegönnt und eine letztlich bedeutungslose 17:20-Niederlage gegen Rumänien kassiert.

Großes Plus des Europameisters, der von Maik Nowak und Zuzana Porvaznikova trainiert wird, ist die starke Defensive. Die deutschen Mädchen haben im bisherigen Turnierverlauf gerade einmal 124 Gegentore hinnehmen müssen. Sollten Dana Bleckmann und ihre Teamgefährtinnen auch noch die hohe Hürde gegen den Asienmeister nehmen, wartet am Samstag um 17.30 Uhr der Sieger des Viertelfinales Ungarn gegen Spanien. Ansonsten geht es ebenfalls am Samstag um 12.30 Uhr gegen den Verlierer dieser Begegnung, wenn die Platzierungsrunde um die Ränge fünf bis acht eröffnet wird.