1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

101 Medaillen und 106 Bestzeiten für den SC Delphin Geldern

Schwimmen : 101 Medaillen und 106 Bestzeiten für den SC Delphin Geldern

Der Nachwuchs des Vereins überzeugt auch beim Wettbewerb in Bergheim, bei der die Gelderner Talente besonders Wettkampfhärte zeigen mussten.

Das 39. Herbstschwimmfest in Bergheim war die nächste Station für das Team des SC Delphin Geldern auf dem Weg zu den noch folgenden Saisonhöhepunkten, den Verbandsmeisterschaften auf der Langbahn und dem Vorentscheid der Deutschen Mannschafts-Meisterschaft Staffeln der Jugend. 37 Aktive absolvierten dabei 188 Starts. Trainer Jörg Löcker hatte den Sportlern absichtlich viele Rennen an den beiden Wettkampftagen zugemutet, um eine hohe Belastung zu gewährleisten. Diese besondere Wettkampfhärte fehlt den Aktiven nach der überaus langen Corona-Pause. Und die Gelderner enttäuschten nicht. Sie gewannen 101 Medaillen (42 Gold, 35 Silber, 24 Bronze) und erzielten 106 persönliche Bestzeiten.

Bei den älteren Aktiven überzeugten besonders Felix Specker (Jahrgang 2006), der erstmals über 100 Rücken unter 1:10 Minuten blieb. Nach fast zwei Jahren Wettkampfpause meldete sich Maxim Wolf (2005) mit einer guten Zeit von 35,70 Sekunden über 50 Meter Brust zurück. Sein Klubkollege Tobias Windisch schwamm diese Strecke in 33,80 Sekunden. Der ein Jahr ältere Benjamin Bauten bestätigte seine gute Form zum Beispiel über 100 Meter Freistil in 55,17 Sekunden.

  • Die Kreismeisterschaft soll in der Halle
    Fußball-Kreis Kleve/Geldern : GSV Geldern plant den Budenzauber
  • Auch iIn der Metallwerkstatt wurden die
    Schulleben im Gelderland : Viertklässler werkeln am Berufskolleg in Geldern
  • Bobby aus dem Gelderner Tierheim braucht
    Gelderner Tierheim bittet um Unterstützung : Spenden für kranken Hund Bobby aus dem Tierheim

Beim jüngeren Delphin-Nachwuchs bewies Caroline Stark einmal mehr, dass sie im Jahrgang 2011 zu den besten Schwimmerinnen in NRW zählt. Sie nimmt in der Bestenliste des Landes Platz eins über 200 Meter Freistil, Rang zwei über 50 Meter Freistil und Platz drei über 100 Meter Freistil ein. Emma Klaessen (2012) steht sogar fünf Mal auf Platz eins. Melina Reis belegt über die Bruststrecken von 50 bis 200 Meter entweder Rang eins oder zwei. Charlotte Frohwerk ist über  200 Meter Brust Zweite sowie über 50 und 100 Meter Rücken Dritte.

Im Jahrgang 2013 führt Amelie Nzounpe die NRW-Bestenliste auf der Kurzbahn über acht Strecken in allen vier Lagen an. Nur über 100 Meter Rücken liegt sie nicht vorne. Hier steht nach dem Wettkampf in Bergheim aber mit Pia Fischer ebenfalls eine Gelderner Schwimmerin auf Platz eins. Bei den Jungen sind aktuell mit Johannes Paes (2013), Nils Bauten und Niklas Wilk (beide 2012) drei Delphin-Sportler in der Bestenliste mehrfach unter den ersten Fünf platziert.

Die Arbeit, die der SC Delphin geleistet hat, blieb dem Schwimmverband nicht verborgen. Belohnt wird das nun dadurch, dass der Verein als einer von drei Standorten neben Mönchengladbach und Ratingen als Bezirks-Leistungsstützpunkt für acht- bis zwölfjährige Schwimmer vorgesehen ist.

(RP)