Straelen: SPD will mobile Sparkasse für Herongen

Straelen : SPD will mobile Sparkasse für Herongen

Vorbild in anderen Kommunen. Die Fraktion soll die Idee im Straelener Stadtrat auf den Weg bringen.

In einer lebhaften Mitgliederversammlung hat sich die Straelener SPD mit einer Reihe von Themen beschäftigt, die von der Sicherstellung des Straelener Schulangebots über die Parkplatzsituation bis zur Begrenzung des Flächenverbrauchs in der Blumenstadt reichte. Nicht zu den Akten legen wollen die Sozialdemokraten die Schließung der Sparkassenfiliale in Herongen.

Die Geschäftsstelle war von der Sparkasse Rhein-Maas bekanntlich zum Ende des Jahres 2017 aufgegeben worden. Eingaben unter anderem von der Ortsvorsteherin und eine Unterschriftenaktion gegen die Schließung waren ohne Erfolg geblieben.

SPD-Vorsitzender Joachim Meyer: "Kommunale Sparkassen können sich aus ihrer Verpflichtung zur Versorgung der Bürgerschaft mit Finanzdienstleistungen nicht so einfach verabschieden. Und die Unterschriften der Heronger Bürger kann man auch nicht als erledigt abheften".

Die Straelener SPD verweist auf das Konzept "Rollender Sparkassenfilialen" oder "Mobiler Sparkassenfilialen". Eine ganze Reihe von Sparkassen hat dieses Angebot, mit dem der Bedarf in gleich mehrerer Ortschaften im ländlichen wie im städtischen Bereich abgedeckt wird. Meyer: "Ein Blick ins Internet zeigt, wie weit verbreitet dieses Modell ist und welche Vorteile es bietet. Die Vertreter der Stadt Straelen in den Sparkassengremien müssen sich dafür einsetzen". Die SPD-Mitglieder gaben diesen Gedanken deshalb an ihre Fraktion weiter, damit eine Initiative aus dem Straelener Rat auf den Weg gebracht wird.

Auch beschloss die SPD, "offene Diskussionsrunden" anzubieten. So soll ein breiterer Personenkreis angesprochen werden.

(kla)