So war die zweite Kunst Werk Tour Kerken gibt seinen Künstlern viel Raum

Kerken · Die zweite Kunst Werk Tour sehen die Teilnehmer als vollen Erfolg an. Viele Kontakte wurden geknüpft, viele auswärtige Gäste machten sich auf den Weg. Samstag war wegen Regen weniger los, dafür die Gespräche intensiver.

Marie Schoenmakers stellte im Rahmen der Kunst Werk Tour im Schpöötenhüske in Nieukerk aus.

Marie Schoenmakers stellte im Rahmen der Kunst Werk Tour im Schpöötenhüske in Nieukerk aus.

Foto: Norbert Prümen

Der nackte Mann auf dem Bild sorgte für Gesprächsstoff im Schpöötenhüske in Nieukerk. Denn viele hätten das Original erkannt, sagt Marie Schoenmakers. Ihr Freund stand Pate für das prägnante Bild, das Teil ihrer Ausstellung im Rahmen der Kunst Werk Tour in Kerken war. Die Tierrechtsaktivistin verarbeitet viele ihrer Gedanken zum Schutz von Lebewesen in ihren Bildern. Beim Bundesfreiwilligendienst im Tierheim sei ihr bewusst geworden, dass es mehr Tiergerechtigkeit brauche. Ihre bevorzugte Arbeitsweise ist Öl auf Leinwand und Aquarell auf Papier. Dabei dürfen ihre Bilder gerne polarisieren. „Ich habe mich sehr gefreut über die Möglichkeit, Ausstellen zu können und so viel Hilfe bekommen zu haben, zum Beispiel beim Aufbau“, sagt die 21-Jährige. Im Gepäck hatte sie Arbeiten aus den Jahren 2016 bis 2021. Während der Samstag mehr Familien und Freunden gewidmet war, lockte das gute Wetter am Sonntag auch viele weitere Besucher in die Ausstellung, die sie im Schpöötenhüske präsentierte.