Issum: Sevelener hat wieder Anschluss

Issum: Sevelener hat wieder Anschluss

Wochenlang waren Günter Chlebowski und Ingrid Schlagner nur per Handy zu erreichen. Die Leitung fürs Festnetz und Internet war gestört, mehrmalige Kontakte der beiden Sevelener zur Deutschen Telekom hatten keinen Effekt - bis auf das wiederholte Vertrösten seitens des Unternehmens.

Seit Ende voriger Woche ist allerdings alles vergessen. "Wir sind wieder über den Festnetzanschluss zu erreichen", jubelte Chlebowski gestern. "Und dafür hat der Bericht in der Zeitung gesorgt", fügt der Mann von der Käthe-Kollwitz-Straße hinzu. Chlebowski hatte sich an den Bürgermonitor der RP gewandt und geschildert, dass die Deutsche Telekom es seit Anfang Oktober nicht geschafft habe, die Störung zu beseitigen - bis auf ein kurzes Funktionieren am 21. November.

Von der RP mit der Beschwerde konfrontiert, versprach das Unternehmen schnellstmöglich Abhilfe - und hielt Wort.

"Am Donnerstag war der Monteur da, der auch schon am 21. November die Leitung stabil machte", berichtete Chlebowski. Damals habe der Fachmann nur eine "Krücke" eingebaut, ein Kabel musste noch verlegt werden. Diese Installation war zwischenzeitlich erfolgt, nur hatte die Telekom vergessen, die "Brücke" zu entfernen. Das passierte am Donnerstag, und jetzt funktioniert alles wieder.

  • Issum : Sevelener von Telekom vertröstet

"Dass das so schnell geht, hätte ich nie vermutet. Die haben sich förmlich überschlagen", verbindet Chlebowski den Rückblick mit einem Dank an die RP.

Die Telekom entschuldigte sich bei ihrem Sevelener Kunden für die Unannehmlichkeiten. Und als kleine Wiedergutmachung wurde ihm auch noch eine Gutschrift eingeräumt.

(kla)