Gelderland: Selbsthilfegruppe bei psychischen Belastungen

Gelderland : Selbsthilfegruppe bei psychischen Belastungen

Es gibt eine neue Selbsthilfegruppe. Vor allem Menschen mit Ängsten, Depressionen und Burnout sowie Berufstätige und solche, die sich durch geschäftliche Belastungen "ausgelaugt" fühlen, sollen dort eine Plattform zum Austausch finden.

Die Einrichtung einer solchen Selbsthilfegruppe für Menschen mit psychischen Belastungen wird als Förderprojekt der Arbeitsgemeinschaft der NRW-Krankenkassen und -Verbände getragen. Eine Teilnahme an der Runde, die alle 14 Tage stattfinden soll, ist kostenlos. In Zusammenarbeit mit dem Selbsthilfe-Büro der Paritätischen im Kreis Kleve und der Gelderland-Klinik entstand die Idee, diese Gruppe städteübergreifend im Südkreis zu installieren.

Die Gelderland-Klinik in Geldern, Clemensstraße 10, stellt dauerhaft kostenfrei einen Gruppenraum zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit der Selbsthilfekontaktstelle in Kleve leisten Mitarbeiter der Fachklinik für Psychotherapie und Psychosomatik während der ersten Treffen fachliche Hintergrund-Betreuung. Die Leitende Psychologin Susanne Grohmann und Diplom-Sozialarbeiter/-pädagoge Ralf Bückers haben ihre Unterstützung zugesagt. "Wenn wir uns umsehen: Unser Leben findet überwiegend in Gruppen statt — privat und beruflich. Da bietet sich der Austausch in Form von Gruppengesprächen an. Die Betroffenen erfahren, dass eine Gruppe sehr tragfähig, dynamisch sein kann, haltend und unterstützend", zählt Susanne Grohmann die Vorteile von gemeinsamen Gesprächen auf. "Mit unserer professionellen Unterstützung soll die Selbsthilfegruppe 'laufen lernen'", sagt Ralf Bückers. Die Teilnehmer sollen aus der Unterhaltung für sich Kompetenzen entwickeln und Handlungsmöglichkeiten entdecken. Ziel ist es, sich mit Betroffenen auszutauschen und sich mit Problemen, Anliegen, Fragen und mehr im Berufs- und Alltagsleben zu unterstützen.

Das erste Treffen ist am Montag, 13. Januar, von 17 bis 18.30 Uhr in der Gelderland-Klinik. Anmeldungen beim Selbsthilfe-Büro Kreis Kleve, Telefon 02821 780012. Sprechzeiten sind dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr.

(RP)
Mehr von RP ONLINE