Geldern Sekundarschule: Jugendliche bitten um Unterschriften

Geldern · Schüler der Sekundarschule Niederrhein planen eine Unterschriftensammlung dafür, dass ihre Einrichtung zu einer Gesamtschule umgewandelt wird. Sie wollen damit den Entscheidungsträgern, die die Umwandlung ablehnen, vor Augen halten, wie groß das Interesse in der Bevölkerung ist.

Außerdem bemühen sich Vertreter der Schulpflegschaft um einen Gesprächstermin bei den Verantwortlichen in der Bezirksregierung Düsseldorf. "Das ist unsere einzige Chance", sagt Mario Schelbergen, Vorsitzender der Schulpflegschaft.

Mit der Unterschriftensammlung wollten die Schüler eigentlich bereits am Wochenende auf dem Kartoffelmarkt in Pont beginnen. Die Veranstalter hätten aber aus prinzipiellen Gründen Bedenken gehabt, so Schelbergen: Man wollte nicht die Tür dafür öffnen, dass auch andere Interessengruppen den Markt für ihre Zwecke nutzen könnten. Das wollten die Organisatoren selbstverständlich respektieren, betont Mario Schelbergen. Es werde nun einen anderen Auftakt zur Unterschriftenaktion geben.

Die Jugendlichen, Lehrer und Eltern betrachten die Umwandlung derzeit als einzige Möglichkeit für den langfristigen Erhalt der Schule. Die Bezirksregierung Düsseldorf will sie nicht genehmigen. Das heißt, dass eine Gesamtschule ganz neu gegründet werden muss und die Sekundarschule dafür aufgegeben wird. Sie würde dann "auslaufen".

(szf)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort