1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Schülerinnen der Liebfrauenrealschule in Geldern haben Berufe erkundet

Berufe erkunden : Einen Tag lang Arbeitsluft schnuppern

Das Berufsbildungszentrum Kleve am Standort Geldern hat den Schülerinnen der Liebfrauenrealschule Einblicke in die Holzbearbeitung, Elektronik, 3D-Druck, Logistik und Bekleidungsproduktion ermöglicht.

Berufsfelderkunden gehören normalerweise zum Schuljahr der Jahrgangsstufe 8. An drei verschiedenen Tagen gehen die Schülerinnen und Schüler in Betriebe und bekommen einen ersten Einblick in den Berufsalltag. Die Corona-Pandemie hat das allerdings nahezu unmöglich gemacht. Einblicke in die Berufswelt gab es allenfalls dank digitaler Plattformen.

Umso größer war die Freude für die Schülerinnen der Liebfrauenrealschule in Geldern, an einer Berufsfelderkundung des Berufsbildungszentrums Kleve am Standort Geldern teilnehmen zu können. Einen Schultag lang konnten sich die Mädchen in verschiedenen Workshops (Holzbearbeitung, Elektronik, 3D-Druck, Logistik und Bekleidungsproduktion) mit verschiedenen Berufen beschäftigen und in praktischen Übungen ihr handwerkliches Geschick ausprobieren.

Judith aus der Klasse 8a hat ihren Schultag in der Holzwerkstatt verbracht: „Ich fand es prima, dass man uns die einzelnen Arbeitsschritte genau erklärt hat. Die praktische Arbeit hat mir viel Spaß gemacht, und zum Schluss konnten wir unser Ergebnis mit nach Hause nehmen.“ Gerade in der aktuellen Situation sei es wichtig, dass Bildungsträger einspringen, damit sich möglichst viele Schülerinnen und Schüler beruflich orientieren können, so der stellvertretende Schulleiter Joachim Domogala.