Kerken: Schlägerei und Panik im Niers-Express

Kerken : Schlägerei und Panik im Niers-Express

Zu gewalttätigen Auseinandersetzungen ist es am Neujahrsmorgen im Niers-Express gekommen. Ein 44-jähriger Passagier aus Geldern berichtete gestern von den Vorfällen, die sich kurz vor 8 Uhr zwischen Aldekerk und Nieukerk ereigneten.

Der Mann stieg in Aldekerk in den einzigen Wagen. Der sei völlig überfüllt gewesen, auch durch von Silvesterfeiern heimfahrende Menschen. Einige Männer, schilderte der Gelderner, hätten sich mit Flaschen attackiert und "wie die Tiere" benommen. Auch Unbeteiligte seien betroffen gewesen, hätten um Hilfe gerufen, eine Frau habe einen Asthma-Anfall erlitten.

Jemand habe während der Fahrt die Notverriegelung geöffnet. Beim Halt in Nieukerk seien Bundespolizei und ein Krankenwagen da gewesen. Timo Kerßenfischer, Pressesprecher der Nordwestbahn, bestätigte die Zwischenfälle, die zu einer Verspätung von 42 Minuten führten. Am nächsten Neujahrsmorgen sollen mehr Wagen eingesetzt werden. Die an der Schlägerei Beteiligten seien laut Lokführer nicht dingfest gemacht worden.

(kla)
Mehr von RP ONLINE