Sänger Johannes Oerding gibt zwei Konzerte im Waldfreibad Walbeck.

Konzert : Johannes Oerding kommt nach Hause

Es ist ein Heimspiel im wahrsten Sinne des Wortes: Der Musiker aus Kapellen spielt im Juni zwei Konzerte im Waldfreibad Walbeck.

Wenn seine Freunde, Bekannten und Familienmitglieder vor der Bühne stehen werden, sagt Johannes Oerding, wird er sich besonders viel Mühe geben. Im Juni tritt der deutschlandweit bekannte Musiker aus Kapellen in seiner Heimat auf. Im Waldfreibad in Walbeck wird er am 14. und 16. Juni Konzerte spielen. „Ich komme sehr gerne wieder nach Hause“, sagt Oerding. „Der linke Niederrhein ist tief in meinem Herzen verankert.“

Seine Kindheit und Jugend, die er zum größten Teil in Kapellen verbracht hat, soll darum auch der rote Faden seiner Auftritte werden. „Ich werde auf der Bühne meine Jugend aufarbeiten und Geschichten erzählen“, sagt der 37-jährige Popsänger. „Auch von der Niederlage in der Kreisliga B gegen den SV Walbeck.“ Die Gelegenheit des Heimspiels – so heißt auch die Veranstaltung – will Oerding auch nutzen, um alte Freunde wiederzutreffen. „Zwischen Soundcheck und Konzert werde ich bestimmt mit Freunden an einem Grill stehen.“

Dass Johannes Oerding für gleich zwei Konzerte in die Heimat zurückkehrt, haben Benedikt May vom Waldfreibad, Rainer Niersmann von der Stadt Geldern, Stephan Hermsen von der Veranstaltungsagentur Eventura und Günter vom Dorp von Voila Promotion organisiert. Ende Oktober war der Vorverkauf gestartet. Die Karten waren so schnell ausverkauft, dass sich die Veranstalter dazu entschlossen, ein Zusatzkonzert anzubieten.

Die Organisatoren des Oerding-Heimspiels: Rainer Niersmann, Stephan Hermsen, Benedikt May und Günter vom Dorp. Foto: Evers, Gottfried (eve)

„Leider war der zweite Termin nicht direkt am Samstag möglich“, sagt vom Dorp. „Aber am Sonntag kommt Johannes Oerding dann noch einmal nach Walbeck.“ Und an diesem Abend bringt er auch ein wenig Zeit mit. „Nach dem Konzert werde ich bestimmt noch an irgendeiner Theke das ein oder andere Bierchen trinken und die ein oder andere Geschichte austauschen“, sagt Oerding selbst.

Jeweils 5000 Besucher werden an den beiden Tagen ins Spargeldorf strömen. Der Großteil, wie der Kartenvorverkauf zeigt, kommt vom Niederrhein. Doch auch aus anderen Teilen von NRW und Deutschland reisen die Oerding-Fans an. „Von Flensburg bis Oberstdorf“, wie Konzertveranstalter Günter vom Dorp sagt. Die Bedingungen für eine so große Veranstaltung seien im Waldfreibad ideal, meint Geschäftsführer Benedikt May. „Wir haben eine umzäunte Fläche, ausreichend Parkplätze“, so May. Bei den Konzerten wird es zusätzlich einen VIP-Bereich, Zelte, einen Biergarten und Imbissstände geben.

Die Organisatoren haben mit den Konzerten im Juni auch die neue Veranstaltungsreihe „Sommermusik Walbeck“ ins Leben gerufen. Unter dieser Marke sollen in Zukunft regelmäßig Musiker in dem Freibad auftreten. Für das Waldfreibad könnte die neue Veranstaltungsreihe existenziell werden, wie Geschäftsführer Benedikt May erklärt. „Wir benötigen neue Geschäftsfelder, um den Schwimmbad-Betrieb aufrecht zu erhalten“, sagt May. „Selbst nach einem Sommer wie 2018 ist es schwer, Rücklagen zu bilden und Reparaturen zu bezahlen.“

Für Sonntag, 16. Juni, gibt es noch Karten, auch für Menschen mit schwerer Behinderung. Weitere Infos gibt es unter www.voilakonzerte.de.

Mehr von RP ONLINE