Geldern: Rundwanderweg in Oermten nimmt weiter Form an

Geldern: Rundwanderweg in Oermten nimmt weiter Form an

So manche Schweißtropfen sind wieder geflossen, als der Stammtisch der St.-Sebastianus-Bruderschaft Oermten-Großholthuysen den zweiten Abschnitt des Oermter Rundwanderweges in Angriff genommen hat. An zwei Tagen wurde ein rund 220 Meter langes Teilstück auf der alten Bahntrasse von Bäumen, Büschen und Brombeersträuchern befreit. Mit Hilfe eines Radladers, der genau zwischen den Schienenstrang passte, wurden 30 Tonnen Füllkies und 30 Tonnen Kalksteinschotter eingebracht.

Danach wurden dann als Feinschicht noch einmal 40 Tonnen Baaler Sand verarbeitet. Demnächst werden die Hinweisschilder angebracht und im Frühjahr sollen drei Informationstafeln über den Verlauf der Strecke informieren. Die Bürger sind schon jetzt eingeladen, wenn im April eines großes Fest zur Freigabe des Wanderweges gefeiert werden soll.

(RP)