1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

„Rüseldensdagszug“ in Issum.

Karnevalszug am Dienstag : Die Jecken tanzen durch Issum

Klein, aber fein ist der „Rüseldensdagszug“ im Altbierdorf. 20 Gruppen zogen unter „Helau“-Rufen durch die Gassen. Mit kreativen, bunten Kostümen und Wagen beeindruckten die Karnevalisten die Besucher am Straßenrand.

Die Sonne schien für die Issumer Jecken. „Hän kömmt dän 42. Rüseldensdagszug“ kündigte sich der Zug an, der am Dienstag mit 20 Gruppen unter „Helau“-Rufen durch die Gassen des Altbierdorfs zog. Mit kreativen, bunten Kostümen und Wagen beeindruckten die Karnevalisten die Besucher.

Zu Beginn sorgte der Trommler-Corps für Stimmung, gefolgt von den Funken, die in ihren rot-silbernen Kleidern strahlten. Die KO & KA erschienen wie aus einer anderen Galaxie: unter dem Motto „Starwars“ fuhren unter anderem Luke Skywalker, Prinzessin Leia und Chewbaccas mit auf dem Wagen. In eine Unterwasserwelt entführten die „Quallen“ die Jecken mit ihren langen, glitzernden Tentakeln. Zurück an Land ging es beim Pöksenwagen: darin feierten Kühe, Schweine und Bauern zusammen. Die Gruppe „Flohmarkt“ brachte den Karneval aus Venedig nach Issum, gefolgt von der Veerter Prinzessin. Die St.-Nicolai-Bruderschaft blieb ihrem Motto treu und hatte als „Bob der Baumeister“ ihren ganzen Wagen selbst gebaut. Das Team von Molderings präsentierte sich als Vogelscheuchen und sorgte ordentlich für Stimmung. Ebenfalls für gute Stimmung und für genügend Bier sorgte die Gruppe „Wir sind Diebels“. Als Diebels-Hirsche zogen sie durch das Altbierdorf. Die Mitglieder des Reitvereins Ziethen setzten anstatt auf Pferde auf Wesen der Unterwasserwelt und bezauberten die Besucher als Fische, Schildkröten und Krabben. Besonders beeindruckend war der Auftritt des „Salons Haarmonie“: Angeführt von Pikachu und Super Mario, die von den Kindern am Straßenrand bestaunt wurden, tanzten auf dem vier Meter hohen Wagen zahlreiche Helden aus Videospielen. Nach dem Motto „Auf die Plätzchen, fertig, los!“ feierte der SV Sevelen. Anstatt von Cookies hatten die Krümelmonster jede Menge Kamellen dabei. Kamelle dabei haben reichte dem „Freundeskreis Wiesenweg“ nicht. Die Mitglieder der bunten Truppe haben sich gleich als Bonbons verkleidet. „Krawall aus dem All“ brachten die Sieger des HVV mit: Wie Außerirdische glänzten sie ganz in Silber. Mit Surfbrettern, Hula Röcken und Blumenketten hat sich der TV Issum zur Aufgabe gemacht, die Issumer Jecken nicht nur in Feier-, sondern auch in Urlaubslaune zu bringen.

 Die Funken von Ko & Ka waren beim Zug im Altbierdorf natürlich auch dabei.
Die Funken von Ko & Ka waren beim Zug im Altbierdorf natürlich auch dabei. Foto: Lynn Ghandi

Auf ein ernsteres Thema wies die DLRG hin: Verkleidet als Pinguine zogen sie einen großen, schmelzenden Eisblock hinter sich her und machten damit auf den Klimawandel aufmerksam. Für mehr Nachhaltigkeit beim Karneval sorgten die „Fleuth Jonges“: Sie verteilten an die Karnevalisten Äpfel vom Niederrhein und Blumen aus Lüllingen. Zu guter Letzt sorgten „Die Fasszinierenden“ auf ihrem Holzschiff mit Käpt´n Blaubär und die „Veener Chaos Clique“ mit dem Motto „Elferrat im Glück“ für tanzende Jecken in Issum.

Angesichts des Vorfalls in Hessen hatte das Ordnungsamt weitere Maßnahmen zur Sicherheit vollzogen. „Die Zufahrtsstraßen haben wir mit Fahrzeugen versperrt“, erklärte Rolf Oymann.