Geldern: Rote Roller für weiße Zähnchen

Geldern : Rote Roller für weiße Zähnchen

Der Verein Jugendzahnpflege hat ins Herzogtheater eingeladen. Ausgezeichnet wurden Kindereinrichtungen im Südkreis mit dem Zertifikat "Zahngesunder Kindergarten". Als Anerkennung dafür gab es zudem 13 rote Roller.

Viele strahlende Kindergesichter gab es gestern im Herzog-Theater Geldern. Nicht nur, weil die jungen Gäste sich gratis den Film "Dumbo, der fliegende Elefant" ansehen durften. Sondern auch, weil sie viele lobende Worte, Präsente und eine Urkunde in Empfang nahmen. Damit wurden die Anstrengungen der Jungen und Mädchen und ihrer Kindergärten um das Wohlergehen der Zähne belohnt.

Wie in jedem Jahr übergab der Verein Jugendzahnpflege im Kreis Kleve das Zertifikat "Zahngesunder Kindergarten" an Kindereinrichtungen des südlichen Kreisgebiets, die sich im Vorjahr gemeinsam mit den Kindern, Eltern, Prophylaxe-Helferinnen des Vereins und den Patenzahnärzten besonders für die Zahnpflege eingesetzt haben. Diesmal warteten 13 rote Roller darauf, an die ausgezeichneten Kindergärten übergeben zu werden. Es handelt sich in Geldern um die evangelische Kindertagesstätte "Arche Noah" und und den städtischen Kindergarten am Rodenbusch, in Issum um den Krütpasch-Kindergarten, um "Sonnenstrahl" und Os Hött, in Kerken um den St.-Johannes-Kindergarten und um den St.-Raphael-Kindergarten, in Kevelaer um "Wiesenzauber, den St.-Antonius-Kindergarten Kervenheim und die Integrative Kindertagestätte "Sterntaler" Winnekendonk, in Rheurdt-Schaephuysen um den Kindergarten St. Hubertus und das Familienzentrum "Fliegenpilz" sowie in Straelen um das Montessori-Kinderhaus.

Viele Kindergärten erhalten das Zertifikat schon seit vielen Jahren und zeigen damit, wie wichtig sie die Thematik Zahnpflege nehmen. Für dieses Engagement wurden die Einrichtungen nun für den zurückliegenden Zeitraum 2016 ausgezeichnet. "Mit dem Roller werden die Kinder sicherlich ganz locker das nächste Etappenziel erreichen", ist Angela Jaron von der Jugendzahnpflege im Kreis Kleve überzeugt. Es gehe weiter auf dem Weg zu kariesfreien Zähnen. Sie verwies auf den Kindergarten "Sterntaler" in Winnekendonk und das Förderzentrum "Fliegenpilz" in Schaephuysen. Dort waren bereits 2016 am Untersuchungstag alle Kinder frei von Karies.

Für die Erreichung des Zertifikates "Zahngesunder Kindergarten" haben die Erzieherinnen gemeinsam mit den Kindern und Eltern einiges getan. Neben dem Beherrschen der richtigen Zahnputztechnik ist auch die gründliche Reinigung der Zähne mit einer dem Alter des Kindes entsprechenden, fluoridhaltigen Zahnpasta wichtig. Für die 13 Einrichtungen gab es neben dem Zertifikat "Zahngesunder Kindergarten 2016" jeweils eine Urkunde, je 200 Euro, große Tuben Zahnpasta und eben den Roller. Es gratulierten Andrea Klombeck (AOK Rheinland/Hamburg) und die Mitarbeiterinnen des Vereins Jugendzahnpflege, Anja Groß, Annegret Kempkens und Angela Jaron. Bereits jetzt liegen viele Anmeldungen von Kindergärten für den Spurt auf das neue Etappenziel "Zahngesunder Kindergarten 2017" vor.

(RP)
Mehr von RP ONLINE