Veranstaltungs-Tipp: Romeo und Julia in der Stadthalle

Veranstaltungs-Tipp: Romeo und Julia in der Stadthalle

Morgen führt Theater Total das Stück in Kleve auf. Das Ensemble setzt auf die Zusammenarbeit junger Menschen und erfahrener Künstler - das Publikum erwartet ein spannendes Projekt.

Wenn Menschen keine Kraft mehr haben, sich zu lieben, wenn sie, von Lust und Egoismus verführt, Mordgedanken hegen, wenn dann endlich auch unschuldige Menschen sterben, dann beginnt die Zeit der Umkehr - und, wenn man Glück hat, der Versöhnung. Romeo und Julia fliehen vor dem Hass ihrer Familien in ihre Liebe. Erfüllung aber finden beide erst im Tod.

Nach "Viel Lärm um Nichts", "Ein Wintermärchen", und "Perikles" widmet sich das Theater Total im 22. Jahrgang des Projektes mit "Romeo und Juli" im dritten Jahr in Folge und zum sechsten Mal überhaupt einem Shakespeare-Klassiker. Barbara Wollrath-Kramer inszeniert die berühmte Tragödie über zwei junge Liebende aus verfeindeten Familien mit einer eigenen Textfassung, einem beeindruckenden Bühnenbild und einem 28-köpfigen Ensemble auf einzigartige und ergreifende Weise.

Theater Total ist ein Ort, an dem junge Menschen und erfahrene Künstler sich begegnen. Unter der künstlerischen Leitung von Barbara Wollrath-Kramer gibt Theater Total jährlich 30 jungen und interessierten Erwachsenen die Möglichkeit, sich auf einer ganzen Bandbreite kreativer Berufe auszuprobieren und Erfahrungen zu sammeln. Bei der Zusammenarbeit mit international bekannten, professionellen Künstlern werden die Teilnehmer in Schauspiel, Tanz, Gesang, Kostümschneiderei, Bühnenbild, Ton und Technik, Regieassistenz, Management, Fundraising, Grafik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ausgebildet. Und nicht nur das: Sie planen, kochen, waschen und putzen. Kurzum: Sie machen grundsätzlich alles selber, oder lernen, es zu tun.

All ihre Kraft und Zeit widmen sie dem einen gemeinsamen Ziel - mit Theater zu begeistern. Der Name ist Programm, denn das Theater wird total, in all seinen Facetten, hautnah erfahren. Aus gemeinsamem Engagement entsteht ein selbst erarbeitetes Theaterstück, das mit einer selbstorganisierten Tournee in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgeführt wird.

  • Theater total spielt "Romeo und Julia"

Theater Total möchte jungen Menschen Orientierung geben und damit Perspektiven schaffen für Leben und Beruf. Theater Total heißt: Lernen durch Erfahrung.

Das Projekt ist Träger des Robert-Jungk-Preises und wurde durch mehrmalige Einladungen zu den Jugendtheatertreffen der Berliner Festspiele ausgezeichnet.

In Kleve spielt das Ensemble am morgigen Freitag, 13. April, ab 19 Uhr in der Stadthalle. Die Eintrittskaten zum Stück kosten 16,50 Euro und ermäßigt elf Euro. Tickets gibt es bei der Information im Rathaus der Stadt Kleve am Minoritenplatz 1 unter der Telefonnummer 02821 84600.

Mehr Informationen zum Stück und zum Projekt gibt es auch im Internet unter der Adresse: www.theatertotal.de

(RP)