Geldern: Rock-Revival mit vier Bands in Walbeck

Geldern: Rock-Revival mit vier Bands in Walbeck

Eine Rock-Revival-Night mit vier Bands gibt es am Freitag, 18. Mai, in Walbeck. In der "Friedenseiche" stehen "Hennesen", "KooK", "Ion Tichy" und "White No Sugar" auf der Bühne. Um 20 Uhr geht es los.

Michael Hennesen hatte sich Mitte 2017 Gedanken zu seinem im nächsten Jahr anstehenden "runden Geburtstag" (60 Jahre) gemacht. Er entwickelte einen Traum: Noch einmal mit den Jungs auf der Bühne stehen. Hennesen nahm Kontakt mit seinen ehemaligen Musikern aus gemeinsamen Bandtagen auf, und zu aller Überraschung waren sämtliche Musiker "Feuer und Flamme" für die Idee eines einmaligen Revival-Konzertes mit einem sozialen Aspekt: Beim Konzertabend wird kein Eintritt erhoben. Stattdessen wird um eine Spende für das Hospiz in Walbeck gebeten.

Die lange Musiknacht wird von der Familienband "Hennesen" eröffnet. Vater Michael Hennesen (Gesang, Gitarre) wird mit seinen Söhnen Clemens (Bass) und Martin (Schlagzeug) eigene Rocksongs präsentieren, einen Mix aus generationsübergreifendem "Crossover".

Danach wird die Band "KooK", die beim Emergenza Festival 2011 in der Kölner Live Music Hall für Furore sorgte, die Bühne entern. Mit dem altbewährten Motto "Drei Typen, drei Instrumente, drei Akkorde" werden Stefan Minor (Schlagzeug), Tim Wieggers (Bass) und Michael Hennesen ihre erfolgreichsten Songs noch einmal präsentieren.

Weiter zurück auf der Zeitreise geht es mit dem Auftritt der Band "Ion Tichy". In der Besetzung der 1980er Jahre wird das selbsterklärte "Urgestein" der niederrheinischen Rockszene aus der kompletten Bandbreite ihres fast 30-jährigen Schaffens seine Songs präsentieren : Reiner van Treeck (Gitarre,Gesang), Gregor Pickers (Gitarre,Gesang), Jürgen Pulmann (Schlagzeug), Felix Pickers (Bass,Gesang) und Michael Hennesen (Schlagzeug, Gitarre). "Es war ein unglaubliches Gefühl nach fast 35 Jahren mit den Gründungsmitgliedern wieder zu proben" so Gitarrist Gregor Pickers. "Wir haben viel Spaß bei den Proben und freuen uns jetzt auf unseren ersten gemeinsamen Auftritt nach so vielen Jahren", sagt Drummer Jürgen Pulmann. Und Bassist Felix Pickers staunt: "Wer hätte das gedacht, dass wir noch einmal in dieser Besetzung auf der Bühne stehen?" "Wenn man 1980 für seine gerade geborene Tochter einen ,Gute Nacht Song' geschrieben hat und den nach 38 Jahren wieder spielt - das hat schon was", sagt Reiner van Treeck.

Den Abend wird die Band "White No Sugar" ausklingen lassen. "Es ist uns eine große Freude, bei diesem einmaligen Konzert dabei zu sein" meint Gitarrist Hendrik Heetfeld. "Nach unserem ersten Konzert in diesem Jahr in der Friedenseiche sind wir nach vier Wochen wieder dabei - und dann in diesem Rahmen, toll", stellt Gitarrist und Blues-Harp-Spieler Frits van der Wal fest. Mit den weiteren Bandmitgliedern - Keyboarder Karsten Alexander, Bassist Olly Thiel und Drummer Michael Hennesen - werden Blues-Rock-Klassiker präsentiert: Stücke von Cream, Clapton, den Stones und den Doors.

(RP)