1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Kultur im Gelderland

Programm und Radkarte für die Landpartie erschienen.

Tour rund um Kevelaer : Programm und Radkarte für die Landpartie

An drei Wochenenden im Juni geht es auf eine Tour rund um Kevelaer. An den einzelnen Stationen präsentieren Kreative ihre Arbeiten.

Stand heute können die Aktiven nur spekulieren. „Trotz aller Unsicherheit haben wir uns aber entschieden, das Programmheft und die Karte zur Landpartie am Niederrhein zu drucken“, erklärt Raphaele Feldbrügge vom Verein „Wirksam“. Sie hat das Heft im intensiven Austausch mit den für das Programm verantwortlichen Gastgebern zusammengestellt. „Uns war schnell klar: Das möchten wir mit unserem Publikum teilen“, erklärt Anne van Rennings die Entscheidung. „Die unzähligen schönen Ideen und die tollen Orte, die gemeinsam die diesjährige Landpartie gestalten möchten, sind es einfach wert, gesehen zu werden.“ Die „Wirksam“-Vorsitzende moderiert gemeinsam mit Raphaele Feldbrügge im sechsten Jahr das stetig gewachsene Netzwerk der Landpartie-Gastgeber.

Beide sind überzeugt: Das Landpartie-Programmheft und die Radkarte kombiniert ergeben, auch unabhängig von der Veranstaltung im Juni, die Anregung zu einer schönen Radtour rund um Keve­laer und bieten einen wunderbaren Überblick über ganz viele großartige Menschen, die hier in Kevelaer und Umgebung künstlerisch, kunsthandwerklich und kreativ tätig sind.

  • Präsentieren das neue Magazn: Kathrin van
    Broschüre ist kostenlos erhältlich : Bunt und innovativ: Kevelaer-Magazin ist da
  • 2005/2006 errichtete der Netteverband am Windmühlenbruch
    Ausflugstipp rund um Grefrath : Eine Radtour von Mühle zu Mühle
  • Liss Steeger vom Kneippverein Gelderland ist
    Sebastian Kneipp wäre 200 Jahre alt geworden : „Kneipp würde sich in Kevelaer wohlfühlen“

Die rund 120 Aussteller und die Gastgeber stehen in den Startlöchern für die Wochenenden 12./13., 19./20. und 26./27. Juni. Welcher der 22 Orte an den einzelnen Tagen jeweils öffnet, das lässt sich anhand eines neu entwickelten Farbcodes im Programmheft mit einem Blick erkennen.

Der persönliche Austausch mit dem Publikum sei für Künstler, Kunsthandwerker und Kreative Inspiration und Motivation, beschreibt Raphaele Feldbrügge, selbst Fotografin, beim Rückblick die schwierige Situation des vorigen Jahres. „Ohne Ausstellungen und Märkte fehlt neben der Möglichkeit zum Verkauf vor allem auch das Gespräch und die Resonanz auf die eigenen Arbeiten.“

Die Entwicklungen der vergangenen Tage lassen Hoffnung aufkommen für die geplanten drei Wochenenden Landpartie am Niederrhein im Juni. Dezentral und vornehmlich draußen – die Vorteile der Veranstaltung liegen auf der Hand. „Wie im vergangenen Jahr werden wir im engen Austausch mit dem Ordnungsamt kurzfristig schauen, was tatsächlich möglich ist“, erklärt Anne van Rennings. Sie empfiehlt, sich vor dem Start der Tour auf der Internetseite www.landpartie-niederrhein.de über das tatsächliche Programm und mögliche kurzfristige Absagen zu informieren.

Das Programmheft und die Karte zur Landpartie gibt es in allen Filialen des Sponsors Volksbank an der Niers, im Büro „Tourismus und Kultur“ der Wallfahrtsstadt Kevelaer, in den Buchhandlungen in der Kevelaerer Innenstadt sowie bei den beteiligten Ausstellungsorten. Als digitale Version steht beides auf www. landpartie-niederhein.de zum Download zur Verfügung.