Geldern: Prinzessin serviert Snacks und macht "Spargellinie" bekannt

Geldern: Prinzessin serviert Snacks und macht "Spargellinie" bekannt

Die Walbecker Prinzessin fährt Zug. Und dabei serviert sie auch noch Häppchen. Vertreter des Spargeldorfes Walbeck haben im Niersexpress der Nord-West-Bahn auf diese besondere Weise auf die "Spargel-Linie" aufmerksam gemacht.

Gemeinsam mit Spargelgrenadier Heinz-Josef Heyer und Yvonne Bouten vom Festausschuss, unterstützt von Gelderns stellvertretendem Bürgermeister Rolf Pennings, stieg Spargelprinzessin Tina Eyckmann am Gelderner Bahnhof in den Zug ein. Dann überraschte sie die Fahrgäste auf dem Weg nach Düsseldorf mit Kostproben des königlichen Gemüses.

Gleichzeitig informierte die Delegation, der auch Heinz-Theo Angenvoort vom Gelderner Verkehrsbetrieb angehörte, über die "Spargel-Linie" im Busverkehr. So können Besucher an den Sonn- und Feiertagen der Spargelzeit am Gelderner Bahnhof direkt vom Niers-Express in die eigens eingerichtete Buslinie des Verkehrsbetriebs umzusteigen - zum Beispiel, um den Festzug der Spargelprinzessin am Sonntag, 7. Mai, zu erleben.

"Die Spargel-Linie verkehrt vom 7. Mai bis zum 25. Juni an jedem Sonn- und Feiertag zwischen 10 und 18 Uhr zwischen Geldern und Walbeck", erklärt die Spargelprinzessin. Dabei, so Tina Eyckmann weiter, halte der Bus, der am Busbahnhof unter der Linienbezeichnung SL 8 startet, keineswegs nur im Ortskern, sondern auch bei den Walbecker Spargelhöfen, den Restaurants, der Steprather Mühle und sogar am Waldfreibad. "Die Fahrzeiten sind dabei so ausgerichtet, dass ein direkter Übergang zwischen dem Zug und unserem Bus besteht", ergänzt Heinz-Theo Angenvoort von der Stadt Geldern.

Von der Aktion der Walbecker angetan zeigt sich Stephanie Nölke von der Nord-West-Bahn. "Wir freuen uns, dass unsere Züge für alle Spargelfreunde Teil der Reisekette nach Walbeck sind und wir so zu einem entspannten, genussvollen Sonntagsausflug beitragen können", sagt sie. Mehr Infos gibt es auf www.stadtlinie-geldern.de.

(RP)