Wachtendonk: Premiere für einen Rundgang durch Wankum

Wachtendonk: Premiere für einen Rundgang durch Wankum

In Wachtendonk gibt es seit Jahren regelmäßige Führungen durch den historischen Ortskern. Warum eigentlich nicht auch in Wankum? Das fragten sich die Vorstandsmitglieder der Wankumer Wählergemeinschaft, zumal bereits 2008 durch den Wankumer Heimatbund ein solcher Rundgang zusammengestellt wurde. "Mit Unterstützung durch den Wankumer Geschichtskreis wollen wir sowohl den neu hinzugezogenen, aber auch den alteingesessenen Bürgern Interessantes und Kurioses im Ortsteil Wankum vorstellen", so der WWG-Vorsitzende Peter Philipps. "Wer weiß von unserem Kreuzweg, welcher Mitte des 19. Jahrhunderts erstellt wurde, oder wer hat bewusst wahrgenommen, dass ein Mammutbaum, der seine eigentliche Heimat in Kalifornien hat, sich auch hier wohlfühlt?"

Der Rundgang beginnt vor und endet in der Dorfstube, der ehemaligen Kaplanei, die selbst sehr geschichtsträchtig ist und ortshistorische Ausstellungen beinhaltet. Bürgermeister Hans-Josef Aengenendt, mit Familienwurzel ein Wankumer, und der Ortsvorsteher Matthias Küppers haben ihre Teilnahme zugesagt. Treffpunkt: Dorfstube in Wankum neben der St.-Martin-Kirche am Sonntag, 22. April, um 15 Uhr.

Dauer inklusive Besuch der Dorfstube: etwa drei Stunden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

(RP)