1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: Niederrhein-Tourismus im Wunderland

Geldern : Niederrhein-Tourismus im Wunderland

Die Kreise Kleve, Wesel und Viersen präsentieren sich noch bis Sonntag gemeinsam auf der weltgrößten Tourismus-Messe ITB in Berlin. Es gibt Verstärkung: Heinsberg wird im Laufe des Jahres als neuer Partner ins Boot steigen.

Die Internationale Tourismusbörse (ITB) Berlin ist mit mehr als 10.000 Ausstellern aus 187 Ländern wieder der weltweit größte Magnet der Branche. Auf 160.000 Quadratmetern Fläche werden bis Sonntag 60.000 Privatbesucher und etwa 145.000 Gäste vom Fach erwartet. Mit an Bord ist wieder die Tourismus Niederrhein GmbH, die sich unter dem Dach des Landes NRW präsentiert, um dem internationalen Publikum einen Besuch der Region so schmackhaft wie möglich zu machen.

Martina Baumgärtner, Ansgar Müller, Stephan Pusch, Wolfgang Spreen und Andreas Coenen gestern auf der ITB. Foto: Kaspar Müller-Bringmann

Während einer Pressekonferenz zum Start der ITB präsentierten Tourismus-Geschäftsführerin Martina Baumgärtner und die Mitgliedskreise mit ihren Landräten Wolfgang Spreen (Kreis Kleve), Dr. Ansgar Müller (Kreis Wesel) und Dr. Andreas Coenen (Kreis Viersen) eine erfreuliche Botschaft. Denn im Verlauf des Jahres wird mit dem Kreis Heinsberg ein neuer Partner ins Boot steigen und den Verbund vergrößern und stärken. Der Heinsberger Landrat Stephan Pusch gab seine Premiere in diesem Umfeld und begründete die Entscheidung: "Wir haben festgestellt, dass unsere Region alleine als Tourismus- und Freizeitdestination nicht genug sichtbar ist." Deshalb habe man sich nach einem starken Partner umgeschaut und eben diesen in der Tourismus Niederrhein auch tatsächlich gefunden. Durch diese Expansion erhoffen sich jetzt alle Beteiligten unter anderem Synergieeffekte bei den touristischen Angeboten und Marketingmaßnahmen. Wesels Landrat Müller, derzeit GmbH-Aufsichtsratsvorsitzender: "Wir hoffen aber auch darauf, dass wir spürbare wirtschaftliche Effekte für die Tourismusanbieter in der Region schaffen werden."

Als einen Höhepunkt des Jahres bezeichnen die Macher im Vorfeld bereits die Kooperation von Niederrhein Tourismus mit dem europaweit agierenden Reisesender Sonnenklar TV, der eine Gala mit 1500 Gästen am Samstag, 13. Mai, im Wunderland Kalkar plant, bei der die Verleihung des Medienpreises "Goldene Sonne 2017" im Mittelpunkt stehen wird. Martina Baumgärtner, deren Team auch das Ausflugsprogramm rund um das Live-TV-Event mitorganisiert, urteilt: "Um unseren bundesweiten Bekanntheitsgrad von 60 Prozent weiter zu steigern, sind wir auf starke Partner angewiesen. Sonnenklar TV ist einer dieser wichtigen Partner." Zum Wochenende mit Besuchern aus dem gesamten Bundesgebiet im ehemaligen "Schnellen Brüter", der zum Freizeitparadies Wunderland wurde, ist eine Hausmesse am Freitag, eine Sightseeing-Tour zu Attraktionen der Nachbarschaft (Xanten, Kevelaer, Airport Weeze) am Samstag sowie die Galaveranstaltung am Abend mit einer vierstündigen Live-TV-Show eingeplant.

Die "Goldene Sonne 2017" wird in diesem Rahmen verliehen an den Wetterfrosch Jörg Kachelmann, den Filmproduzenten Artur "Atze" Brauner und das Traumschiff-Team. Ihre ersten Fernsehauftritte haben im Rahmen der seit Oktober 2016 bestehenden Kooperation auch Vertreter der Tourismus Niederrhein schon hinter sich.

Und auch mit nagelneuen Erfolgszahlen konnte aufgewartet werden. Der Weseler Aufsichtsratschef Ansgar Müller: "Mit 2.004.106 Übernachtungen haben wir erneut eine Steigerung um 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bei den Gästen zu verzeichnen." Hinzu komme eine ebenfalls stetig wachsende Zahl an Tagestouristen ohne Übernachtung. "Diese Fakten sind ein Beweis dafür, dass der Tourismus ein wichtiger Wirtschafts- und Beschäftigungsmotor für die Region ist." Dabei stechen die Trümpfe Radfahren und Wandern ebenso wie das besondere Ambiente des Niederrheins mit seinen Burgen und Schlössern, Museen und grenzenloser Natur. Ein wichtiger Aspekt sei zudem die sehr harmonisch und konstruktiv laufende Zusammenarbeit mit den Betrieben und Kommunen, was sich positiv auswirke auf Marketing-Aktionen, Projekte und Angebote.

Viele Partnerbetriebe seien zudem auch Verleihstationen für das bekannte apfelgrüne NiederrheinRad, das jetzt auch als Pedelec mit kleinem Elektromotor verfügbar sei. Es gibt mehr als 40 Verleihstationen am Niederrhein , die neuen 25 Elektro-Pedelecs seien online buchbar über das Verleihsystem www.niederrheinrad.de.

(RP)