1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Wachtendonk: Neues Dreigestirn regiert jetzt in Wachtendonk

Wachtendonk : Neues Dreigestirn regiert jetzt in Wachtendonk

Das Geheimnis ist gelüftet: Jungfrau Jörg Blum, Bauer David Eymael und Prinz Martin Roch wurden offiziell in ihr Amt eingeführt.

Während vielerorts das Karnevalstreiben noch im vollen Gange war, wurden am vergangenen Samstag in Wachtendonk bereits die Weichen für die nächsten vier Karnevalsjahre gestellt.

Im Rahmen der Karnevalsparty der Wachtendonker Karnevals Gemeinschaft (WKG) musste Prinzessin Renate I. Eymael ihr Zepter abgeben. Gemeinsam mit Prinzessinnenführer Norbert Francken und Adjutant Frank Kamann hatte sie vier Jahre lang die Wachtendonker Karnevalstage regiert und durch die Session geführt. Die drei bedankten sich bei ihrem letzten offiziellen Auftritt für eine "superdolle Zeit". Als kleines Abschiedsgeschenk wurde Prinzessin Renate anschließend in den Ehrenvorstand der WKG aufgenommen.

Nachdem die Karnevalsparty schon von den kleinen "Funkensternchen" eröffnet worden war, bekamen nun die Jungen und Mädchen der "Funkenkracher" die Gelegenheit, ihre hart trainierte Choreographie zu zeigen.

Der Vorsitzende der WKG, Martin Roch, lobte die jungen Tänzer und Tänzerinnen unter der Leitung von Silke Goetzens und Jule Strucks, sich "in der letzten Zeit wahnsinnig gesteigert zu haben". Auch die Zugabe konnte sich sehen lassen und so ernteten die "Funkenkracher" begeisterten Applaus der Narren.

Musikalisch ging es weiter, als der Musikverein Lyra einen Karnevalsmix spielte. Anschließend wurde es Zeit für das dritte Eigengewächs der WKG. Die "Feel Jeck 2014" ist die Tanzgarde der Wachtendonker, die sich in Eigenregie trainiert. Die Männer und Frauen lieferten trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle eine tolle Performance.

Je näher jedoch der Abend seinem Höhepunkt kam, nämlich der Proklamation des neuen Prinzen, oder Prinzenpaares oder Dreigestirns, desto mehr Spekulationen wurden im Saal angestellt, wer das neue närrische Oberhaupt im Karneval werden würde.

Detektivisch wurde beobachtet, wer für längere Zeit nicht mehr im Saal zu sehen war. Denn mögliche Kandidaten waren alle, wie Gabriele Stromenger von der WKG bestätigte: "Bei uns kann sich jeder um die Position bewerben. Das ist auch egal, ob sich einer alleine bewirbt oder zwei als Paar oder gar drei."

Gegen 22.45 Uhr war es dann endlich soweit. Das Tambourcorps "Frei Weg" gefolgt von der Tanzgarde betrat erneut die Bühne. Und es erschien das neue Dreigestirn. Jungfrau Jörg Blum, Bauer David Eymael und Prinz Martin Roch, der der Karnevalswelt schon seit Jahren als Vorsitzender der WKG bekannt ist.

Der neue Regent Martin Roch, der sich seinen Weg durch die jubelnde Menge bahnte, freute sich sichtlich über den herzlichen Empfang der Wachtendonker. "Das ist für uns drei ein ganz toller Moment, so von euch empfangen zu werden. Ein Traum von uns wurde wahr, Prinz, Bauer und Jungfrau hier im schönen Wachtendonk zu sein."

Andreas Peeters, der das neue Dreigestirn vorstellte, prophezeite zudem: "Wenn man das Dreigestirn nicht im Stall halten kann, bis man sie angekündigt hat, dann wird die Session sicher der Kracher!"

Traditionell empfing der neu proklamierte Prinz sein Zepter vom scheidenden Wankumer Dreigestirn, Prinz Joachim, Huever, Jungfrau Corinna Paas und Bauer Simon Stumpen.

(akla)