Neue Saison beginnt am 7. September in der Tonhalle Geldern.

Klassik-Konzerte in Geldern : Auftakt der „Serenade“-Reihe

Sopranistin Nicola Heinecker und Pianist Pedro Sperandio sind am Samstag mit Werken von Franz Schubert, Johannes Brahms und Leonard Bernstein in der Tonhalle zu hören.

Zur Saisoneröffnung der „Serenade“-Konzerte bietet die Kreismusikschule am Samstag, 7. September, einen Abend mit der Sopranistin Nicola Heinecker und dem Pianisten Pedro Sperandio an. Das Konzert beginnt um 18 Uhr in der Tonhalle der Kreismusikschule am Boeckelter Weg 2.

Die 1996 geborene Sopranistin Nicola Heinecker begann 2011 eine Ausbildung zur staatlich geprüften Chorleiterin an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach. Nach ihrem dortigen Abschluss trat sie 2013 ein Bachelorstudium Gesang an der Hochschule für Musik Nürnberg an, das sie im Sommer 2017 erfolgreich abgeschlossen hat. Seit dem Wintersemester 2017/ 18 macht sie ihren Master an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Während ihres Bachelorstudiums in Nürnberg sang sie in mehreren Produktionen. Auch sang sie als Gast am Staatstheather Nürnberg in einer Kooperation mit der Hochschule eine Hauptrolle in der modernen Oper „Anoia“ von Gordon Kampe und am Theater Aachen „Das schlaue Füchslein“ von Leoš Janácek.

Pedro Sperandio gehört zu einer neuen Generation von jungen brasilianischen Pianisten. Sein erstes Musikdiplom erhielt er im Jahr 2007 am Carlos Gomes Konservatorium (Brasilien) mit einer Goldmedaillen-Auszeichnung. Seinen Bachelor im Hauptfach Klavier absolvierte er im Jahr 2012 an der Universität São Paulo mit Auszeichnung. Während seines Bachelorstudiums verbrachte er ein Auslandsjahr bei Michael Keller an der Musikhochschule Münster. Über ein weiteres Stipendium konnte er an der „Ecole Normale de Musique“ in Paris studieren. Seine Studienabschlüsse machte er dort 2015 und 2017. Sperandio ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe in Brasilien, trat bereits mehrfach als Solist mit verschiedenen Orchestern in Brasilien in Erscheinung und war Teilnehmer zahlreicher Meisterkurse renommierter Pianisten wie Maria João Pires, Jacques Rouvier und François-René Duchâble. Aktuell befindet er sich im Masterstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln im Hauptfach Klavier Solo. Die Zusammenarbeit zwischen Nicola Heinecker und Pedro Sperandio begann 2018 in der Hochschule für Musik und Tanz Köln und entstand hauptsächlich aus ihrer gemeinsamen Bewunderung und ihrem tiefen Respekt für das Lied-Repertoire. In der Tonhalle werden sie unter anderem Lieder und Klavierstücke von Franz Schubert, Johannes Brahms und Leonard Bernstein zu Gehör bringen. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Mehr von RP ONLINE