Geldern: Neue Bäume für den Marktplatz

Geldern: Neue Bäume für den Marktplatz

Gestern wurden alte Wurzeln aus dem Boden gewühlt und neue Gruben gebaggert, in den kommenden Tagen wird das so weitergehen: Im Bereich des Übergangs von der Gelderstraße zum Marktplatz laufen Vorarbeiten für die Pflanzung neuer Bäume.

Sie sollen elf Akazien ersetzen, die im Februar gefällt worden sind, weil sie nicht mehr standsicher waren.

Es sollen Feldahornbäume gesetzt werden. Die Akazien hatten für Probleme gesorgt, weil ihre Wurzeln zu sehr in die Höhe strebten.

Vom Einsatz des grauen Naturstein-Materials in den Baumbeeten verabschiedet sich die Stadt bei der Neupflanzung. Stattdessen soll der Wurzelbereich nach den Pflanzungen mit breiter Fuge gepflastert werden, "so dass genügend Wasser und Sauerstoff an die Wurzeln gelangen", teilt die Stadt mit. "Die Stadt Geldern reagiert damit auch darauf, dass vielen Geldernern das Stein-Granulat optisch nicht gefallen hat. Da wir nun die Gelegenheit haben, dies zu ändern, kommen wir dem Wunsch vieler Menschen nach und werden die Bäume umpflastern."

  • Geldern : Neue Bäume kommen jetzt zum Gelderner Markt

Das Material hatte im vergangenen Frühjahr Bürger alarmiert, weil es eine harte Oberfläche bildet und für viele Menschen nach Beton aussah. Es sei aber für die Beete bestens geeignet, komme vielfältig zum Einsatz und für die Bäume absolut nicht schädlich; dass sie schlussendlich gefällt werden mussten, habe nichts damit zu tun, betont die Stadt auf Anfrage erneut ausdrücklich.

Die Pflanz- und Bauarbeiten kosten 20.000 Euro. Man sei bemüht, innerhalb einer Woche damit fertig zu sein. Weil speziell vorm Ratskeller noch Leitungsarbeiten erledigt werden müssen, wird die Neupflanzung dort etwas verzögert in Angriff genommen.

(RP)