Neue Ausstellung im His-Törchen in Issum.

Ausstellung im His-Törchen Issum : Altes Blechspielzeug ist in Issum zu bewundern

Im kleinen Museum His-Törchen sind ab dem 30. November Exponate aus dem Zeitraum 1936 bis 1979 zu sehen.

Da dürften bei älteren Besuchern Kindheitserinnerungen wach werden. Passend zur Weihnachtszeit präsentiert das His-Törchen in seiner nächsten Ausstellung ein paar besondere Schätze des Sammlers Frank Ebben aus Kalkar. Er bringt seine schönsten Stücke deutschen Blechspielzeugs aus fünf Jahrzehnten mit nach Issum. Vom ältesten Exponat, einem Schuco-Wendeauto aus dem Jahre 1936, bis hin zu einem Kellermann Mercedes 280 SL vom letzten Nürnberger Blechspielzeugfabrikanten aus dem Jahr 1979, werden ab dem 30. November allerhand Exponate gezeigt.

Ein Großteil der Ausstellungsstücke stammt aus den 1950er Jahren – der Blütezeit des Blechspielzeugs. Alles, was Mädchen und Jungen in jener Zeit faszinierte, wurde aus Blech hergestellt. So sind zahlreiche Pkw, Motorräder, Traktoren, Raupen, aber auch figürliche Modelle mit und ohne Antrieb zu bewundern. Neben den großen Herstellern wie Schuco, Arnold, Gama und JNF sind auch die kleinen Fabrikanten wie HPZ, Rühl, Wüco, Kühlwein und Berkenkamp vertreten. Nahezu alle Exponate sind mit den dazugehörenden Originalkartons zu bestaunen, und auch die sind durchaus sehenswert. Zeitgenössische Prospekte und Werbematerialien runden die Ausstellung ab. Der Arbeitskreis His-Törchen freut sich sehr, die besonderen Objekte von Frank Ebben aus Kalkar wieder nach Issum holen zu können. Ausnahmsweise wird die Ausstellung bereits am Samstag, 30. November, um 15 Uhr eröffnet. Alle Interessierten sind hierzu eingeladen.

Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung mit dem Titel „Das Spiel mit Blech“ ist bis zum 2. Februar 2020 im Issumer His-Törchen zu sehen. Die Öffnungszeiten sind dienstags 8.30 bis 12.30 und 14.30 bis 16 Uhr, mittwochs von 8.30 bis 12.30 und 14.30 bis 16 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 12.30 und 14.30 bis 16 Uhr, freitags von 8.30 bis 12.30 sowie sonntags von 11 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr. Weitere Infos: Gemeinde Issum: His-Törchen, Herrlichkeit 7-9, Telefon 02835 1024, E-mail: touristik@issum.de.