Nächstes Konzert in der Serenade-Reihe in der Tonhalle Geldern.

Klassik : Serenade-Konzert für Cello und Klavier

Musik für Violoncello und Klavier gibt es in der Serenade am Samstag, 4. Mai, ab 18 Uhr in der Tonhalle der Kreismusikschule. Das Duo Maelo mit Elodie Théry und Marija Bokor spielt Werke von Johannes Brahms, Claude Debussy und Fazil Say.

Die deutsch-französische Cellistin Elodie Théry, geboren 1992, erhielt mit vier Jahren ihren ersten Cellounterricht. 2011 begann sie ihr Bachelorstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln am Standort Aachen. In der Spielzeit 2014/15 war sie Praktikantin im WDR-Funkhausorchester Köln und Stipendiatin des Round Table Aachen. Ihren Master of Arts in Music Performance absolvierte sie im Juni 2017 an der Musikhochschule Luzern. Im 67. und 68. Festival für junge Künstler Bayreuth 2017/2018 war sie Artist in Residence und spielte dort als Solistin und auch in kammermusikalischen Formationen. Seit September 2017 studiert sie im Masterstudiengang Solo Performance (Konzertexamen). Außerdem ist sie Stipendiatin der Hirschmann-Stiftung, Hochschule Luzern, Zaczkowski Stiftung und diesjährige Stipendiatin der Richard-Wagner-Stipendienstiftung. Im Juni 2019 wird sie, im Rahmen ihres Studiums, als Solistin das Konzert für Violoncello und Orchester von Arthur Honegger mit dem Luzerner Sinfonieorchester im KKL Luzern aufführen.

Marija Bokor wurde 1992 in St. Gallen, Schweiz, in eine Musikerfamilie geboren. Ihr Vater Robert Bokor ist Dirigent und ihre Mutter Milica Bokor Cellolehrerin. Im Sommer 2016 hat Marija Bokor ihr Masterstudium an der Hochschule Luzern abgeschlossen und perfektioniert sich nun mit dem Solistenexamen in Luzern. Erste Preise bei nationalen, sowie internationalen Wettbewerben führten zu vielen Solo-Engagements und Auftritten mit Orchester in Europa, den USA, Asien und Lateinamerika. Im Jahr 2013 gewann sie das Stipendium der Migros Kulturprozent-Stiftung. Als Preisträgerin des Schenk-Solistenwettbewerbs wurde sie eingeladen, im November 2017 mit dem Argovia Philharmonic solistisch aufzutreten. Außerdem spielte sie im Juni 2018 mit dem Luzerner Sinfonieorchester das 1. Klavierkonzert von Peter Iljitsch Tschaikowsky.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei.

Mehr von RP ONLINE