Kerken: Mit Nieukerks Musikverein in den Dschungel

Kerken : Mit Nieukerks Musikverein in den Dschungel

Einen großartigen Ausflug in den "Dschungel" unternahm der Musikverein Nieukerk unter der Leitung von Tobias Liedtke mit zwei ausverkauften Veranstaltungen im Adlersaal. Als charmanter Moderator und "Dschungelscout" agierte der musikalische Leiter a.D., Thomas Hoffmann. Mit Blick auf die ersten Instrumentalisten meinte er: "Hier sitzt die Zukunft". Gemeint war die "fernere", die Youngstars unter der Leitung von Alexandra Wellmanns, und die "nähere" mit Alexandra Claaßen als Dirigentin. "Auf Safari" ging es in tropische Gefilde, und in einer kleinen Suite wurde "Africa - Five Continents" vorgestellt. Auch bei "Selections from Pocahontas" liefen zauberhafte Bilder auf der Leinwand mit. Eine amüsante Bodypercussion erforderte hohe Konzentration von den Jugendlichen.

Mit "Welcome to the Jungle" begrüßte das Hauptorchester das restlos begeisterte Publikum. Die Musiker entführten mit unglaublich exakten Einsätzen in die grüne Hölle mit Elefantengebrüll, exotischen Vögeln, Klapperschlangen, Regenzeit und sich entfaltenden Schlingpflanzen. Die Affen wurden allerdings mit dem Instrument dargestellt, das jeder Mensch besitzt: der eigenen Stimme. Gemeinsam ging der Musikverein majestätisch auf "African Safari", wie der "König der Löwen". Bei den ausgezeichneten Klängen war es eine große Freude, dem sehr engagierten Dirigenten Tobias Liedtke bei der Arbeit zuzusehen. Er zeichnete sich durch ein mitgehendes Dirigat aus, bei dem die Balustrade zum eigenen Schutz wichtig war. Er ließ neun Percussion-Solisten nach vorne treten, damit sie ihren Applaus persönlich in Empfang nehmen konnten. Die Filmmusik von "The Lion King" wurde vom Vizedirigenten Klaus Stockhausen angeleitet. Der Moderator machte ihn zum "König der Landstraße", weil er sonst die Straßenmusik begleitet.

Im zweiten Teil des Programms entlockte Liedtke seinem Orchester die abenteuerlichsten Klänge des "Indiana Jones". Bei "River of ancients" ließ er vor dem geistigen Auge der Zuschauer exotische Tänze und beeindruckende Pyramiden schweben. Den Höhepunkt des Konzerts erlebten die Zuhörer mit Filmmusik aus "Jenseits von Afrika" und "Dschungelbuch". Für weitere Zugaben wurde wie im ganzen Konzert leidenschaftlich applaudiert.

(list)
Mehr von RP ONLINE