1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Issum: Mit Musik durch die Vereinsgeschichte

Issum : Mit Musik durch die Vereinsgeschichte

Das Trommlerkorps Sevelen feierte mit zwei Jubiläumskonzerten das 95-jährige Vereinsbestehen.

Seit 1923 verschönert das örtliche Trommlerkorps zahllose Termine, Vereinsmomente und besondere Ereignisse mit seinen tollen Tönen. Kein Wunder also, dass zum 95-jährigen Vereinsjubiläum am Wochenende eine große musikalische Darbietung auf die zahlreichen Zuhörer wartete.

"Wir arbeiten seit Februar 2017 an dem Programm", verriet der musikalische Leiter und Dirigent Sebastian Kawaters. "Anlässlich des Jubiläums haben wir uns ganz genau die Geschichte des Trommlerkorps' Sevelen vorgenommen und Stücke ausgewählt, die immer wieder gerne gespielt wurden."

Die gesamte erste Hälfte des Programms bestand deshalb aus Werken, die bis in die frühen 70er Jahre zurückreichen. "Es ist eine musikalische Reise durch die Vereinsgeschichte", erklärte Kawaters, der darauf hinwies, "dass wir auch viele Jugendliche mit dabei haben, die so zum ersten Mal mit diesen Stücken in Kontakt gekommen sind".

Außerdem gab es zum Jubiläum eine Neuerung: Erstmals wurden Spielmanns- und Konzertflöten in das Konzert eingebunden. Ob dies zu einer dauerhaften Ergänzung wird, das muss noch entschieden werden. "Doch ich hoffe einfach mal darauf", meinte Kawaters mit einem Lächeln.

  • Da halfen alle Anweisungen von Trainer
    Handball : SV Straelen mit Abwehrschwächen
  • Packten an und luden ein (v.l.):
    Aktion in Wachtendonk : Antike Möbel als Hilfe für Flutopfer
  • Zu dicht in Corona-Zeiten? Dieses Foto
    Kritik an Ministerpräsident : Wüst hält in Issum keinen Abstand und trägt keine Maske

Ein Problem hatte jedoch das Trommlerkorps Sevelen: Die gesamten Karten für die Aufführung am Samstagabend waren innerhalb von weniger als drei Wochen ausverkauft, und es gab noch viele Menschen, die gerne gekommen wären. Die Lösung: Am Sonntagmittag wurde das Konzert ein zweites Mal aufgeführt. So konnten am Ende insgesamt etwa 500 Besucher am vergangenen Wochenende die gelungene Musikauswahl genießen.

Durch das Programm führte das langjährige Vereinsmitglied Dieter Teuwsen. Er verband seine Anmoderationen mit vielen Informationen und Anekdoten rund um die langjährige Geschichte des Trommlerkorps. Nach einem Anfang mit Stücken wie "Hoch Heidecksburg" und dem "Country Marsch" gab es vor der Pause Arbeiten wie "Wir sind Kinder von der Eger" und "Highschool Cadets".

Anlässlich des 95-jährigen Bestehens der Trommler waren natürlich auch Ehrengäste vor Ort, zum Beispiel Bürgermeister Clemens Brüx sowie der Vorsitzende des Landesmusikverbandes, Peter Mork. Er bedankte sich "für die tolle Zeit" und lobte die "aktive Jugendarbeit, die bei uns geleistet wird".

Das Konzertprogramm am Wochenende hatte nicht umsonst das Thema "Zurück in die Zukunft". Nachdem nämlich in der ersten Hälfte klassische Stücke gespielt worden waren, ging es nach der Pause mit Popmusik und Musical-Werken weiter. "Wir wollten die gesamte Bandbreite zeigen, die der Spielmannszug zu bieten hat", sagte Sebastian Kawaters.

"Denn wir wollen zum einen unsere Vergangenheit lebendig halten, aber auch weiter Neues ausprobieren." Das Publikum belohnte auch die zweite Hälfte mit Arbeiten wie "Santiano", "Ich wollte nie erwachsen sein" und "The Phantom of the Opera" mit viel Applaus.

Zudem gab es nach der Vorführung am Samstag eine gemütliche Jubiläumsfeier. Bei dieser waren noch bis nach Mitternacht viele Gäste vor Ort, um sich über ihre persönlichen Erlebnisse auszutauschen, die sie dem Trommlerkorps Sevelen verdanken.

(cnk)