1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Mehrere Anrufe: falscher Polizist im Raum Geldern

Die Polizei warnt : Viele Anrufe von falschem Polizisten im Raum Geldern

Am Sonntag haben mehrere Personen aus dem Bereich Geldern Anrufe von einem falschen Polizisten erhalten. Er gab sich am Telefon als Michael Fuchs von der Kriminalpolizei aus und machte Angaben zu einem angeblichen Einbruch in der Nachbarschaft.

Die Angerufenen waren allesamt misstrauisch und beendeten sofort das Gespräch. Das war auch gut so. Die Polizei gibt Tipps, was zu beachten ist:

Betrüger können per Call ID Spoofing unter Telefonnummern anrufen, die mit einem kurzen Blick auf das Display plausibel erscheinen. Die Polizei ruft nie unter der Nummer 110 an, die Täter können aber auch eine andere örtliche Telefonnummer benutzen.

Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamter oder -beamtin aus, lassen Sie sich den Namen nennen und rufen Sie Ihre örtliche Polizeidienststelle an. Fragen Sie nach, ob es diese Person tatsächlich bei der Behörde gibt und wie Sie sie erreichen können.

Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten. Lassen Sie sich vor allem nicht unter Druck setzen.

  • Immer wieder fallen ältere Menschen auf
    Seniorin übergibt fünfstelligen Geldbetrag : „Falsche Polizisten“ tricksen in Wesel 83-Jährige aus
  • Telefonbetrüger setzen ihre Opfer unter Druck.⇥Foto:
    „Falsche Polizisten“ in Mönchengladbach : Zufälliger Anruf verhindert Telefonbetrug
  • Die beiden Polizisten, die eigentlich den
    Schuldig bekannt : Londoner Polizisten machen Selfie mit ermordeten Frauen

Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen, auch nicht Boten oder angeblichen Mitarbeitern der Polizei, der Staatsanwaltschaft, vom Gericht oder Geldinstituten.

Wenn Sie solch einen Anruf bekommen haben, verständigen Sie sofort die Polizei und Verwandte.